Verpackung und Konfektionierung

Von: NORDCAP WfbM  02.02.2011
Keywords: Dienstleistungen, Konfektionierung, Zulieferer


Die Werkstätten übernehmen alle Arbeiten im Bereich Verpackung und Umverpackung. Verpackt werden z. B. Handelswaren oder Lebensmittel. Die Beschäftigten verpacken und umverpacken Waren unterschiedlichster Mengen und Materialien nach den Vorgaben der Kunden fachgerecht in versand- oder verkaufsfertige Einheiten, z. B. Kartons, Schachteln, Blister und Beutel. Auch das maschinelle Einschweißen und Schrumpfen ist für die jeweiligen Werkstätten für behinderte Menschen kein Problem. Der Maschinenpark der Werkstätten umfasst Folienschweißgeräte, z. B. Winkel-, Balken- und Durchlaufschweißmaschinen, Schrumpftunnel und Skin-Verpackungsmaschinen für unterschiedliche Verpackungsgrößen. Die verpackten Waren werden versandfertig in Gitterboxen oder Paletten zur Abholung bereitgestellt oder auf Wunsch direkt beim Abnehmer angeliefert. 


In den Werkstätten werden montierte Produkte oder vom Auftraggeber angelieferte Waren konfektioniert. Hierunter fallen das Zählen, Wiegen, Sortieren, Portionieren, Falten, Kleben, Zuschneiden und Etikettieren von Waren. Die Art der Konfektionierung wird individuell mit Ihnen abgesprochen und kann für Produkte aller Art erfolgen, z. B. Arzneimittel, Gummidichtungen, Pumpen, Kunststoffartikel, Druckerzeugnisse, Teefilterspangen und Verkaufs- und Präsentationsmaterialien.



Keywords: · Werkstatt für behinderte Menschen, Dienstleistungen, Konfektionierung, Lohnarbeiten, Nordcap, Zulieferer,