Alles im Eimer!

Von: Nrw Tourismus  21.04.2008

In einem Minikino - in Form eines Eimers - sind Dokumentarfilme rund um das Thema zu sehen. Schon in der Antike waren Eimer bekannt. Allerdings waren sie in der Nutzung nicht so populär wie die antike Standardverpackung, die Amphore. Die frühere Hauptnutzung des Eimers war der Wassertransport. Diese entfiel mit Einführung der Wasserleitung und dem Verschwinden der Brunnen. Auch der Lösch- und Melkeimer gibt es kaum noch. Heute dient er meist Verpackungs- und Transportzwecken sowie als Putzeimer. So sehr sich die Funktion im Laufe der Zeit verändert haben - die Form ist über viele Jahrhunderte gleich geblieben. Ausstellungsbesucher zahlen nur den Museumseintritt (Erwachsene 4,50 Euro, Kinder 2,50 Euro, Familienkarte 9 Euro). Weitere Infos gibt es telefonisch unter 02234/9921-555.


Nrw Tourismus kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken