Helios-Verlag K.-H. Pröhuber: Neue Doku. Westwall: "Westwallkämpfe. Die Angriffe der Amerikaner 1944

Helios-Verlag K.-H. Pröhuber: Neue Doku. Westwall: "Westwallkämpfe. Die Angriffe der Amerikaner 1944 von Helios Verlag

Von: Helios Verlag  03.11.2008
Keywords: Bücher, Verlag, Buch

Dabei standen die meisten Bunker schon seit vier Jahren leer und waren in einem äußerst desolaten Zustand. Bautechnisch überholt, die schweren Waffen entfernt, war der Westwall vielfach nur ein Schatten der ursprünglichen Bedeutung. Wie bekannt, trieben die amerikanischen Truppen die Restbestände der 15. und 7. deutschen Armee mit einer gigantischen Material- und Personalüberlegenheit in Richtung Reichsgrenze. Die Heeresgruppe B unter Generalfeldmarschall Model war nicht in der Lage, den zum Teil in völliger Auflösung befindlichen Rückzug der deutschen Truppen zu stoppen. Erst am Westwall gelang es Model, die deutsche Abwehrfront zu stabilisieren. Dabei wurden alle Truppen erfasst, die in irgendeiner Form in der Lage waren, dem Vordringen der Amerikaner Einhalt zu bieten. Dies reichte von Ersatz- und Genesenden-Verbänden, Luftwaffen-Festungsbataillonen bis hin zu den von Himmler neu aufgebauten Volksgrenadier-Divisionen, die insbesondere im Raum Aachen noch eine Rolle spielen sollten. Dem Autor, der durch weitere Westwall-Fachpublikationen bekannt geworden ist, gelingt es, die Kämpfe zwischen Ormont (Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen) detailliert und Quellen gesättigt zu dokumentieren. In keiner bisher vorliegenden Arbeit ist dies mit der hier vorliegenden Präzision gelungen.
Manfred Groß: Westwallkämpfe
Die Angriffe der Amerikaner 1944/45 zwischen Losheim (Rheinland-Pfalz) und Geilenkirchen (Nordrhein-Westfalen)
101 Seiten, fest gebunden mit Schutzumschlag, 60 Abbildungen, 34 Karten, 27 Tabellen, 23 x 28 cm, ISBN 978-3-938208-83-0

Keywords: Buch, Bücher, Buchproduktion, Buchproduktionen, Dokumentationen, Regionalliteratur, Verlag, Zeitgeschichte