Kommunikation mit Kollegen sorgt für mehr Zufriedenheit am Arbeitsplatz

Von: Seestern IT  25.05.2009
Keywords: Softwareanwender

Unternehmer und Mitarbeiter profitieren von Gemeinschaft

Aachen, 26.05.2009 – Viele Mitarbeiter in der IT-Branche sind unzufrieden: Der Spagat zwischen knappen Ressourcen auf der einen und Monopolisten auf der anderen Seite führt zu hohem Leistungsdruck. Die Folgen können mangelnde Motivation und eine oftmals geringere Arbeitsleistung sein. Ein Austausch mit Kollegen im Seestern-IT-Forum kann helfen, die eigene Situation zu verbessern.

Die Zahlen sind alarmierend: laut Arbeitsklima-Barometer 2008 des IFAK Instituts aus Taunusstein arbeiten nur 12 % der Mitarbeiter in IT-Unternehmen engagiert. Fast zwei Drittel der Mitarbeiter leisten Dienst nach Vorschrift, 24 % haben bereits innerlich gekündigt.

Das Hauptproblem liegt darin, dass in einem Betrieb die Interessen der Geschäftsführer und die der IT-Verantwortlichen in einen Konsens gebracht werden müssen. Geschäftsführer sorgen sich in der Regel primär um die Finanzen; sich in die Köpfe der Verantwortlichen in der IT-Abteilung hineinzuversetzen ist für sie schwer. Daher können sie auch kaum nachvollziehen, warum die IT-Verantwortlichen Unterstützung für mehr Handlungsfreiheit brauchen.

Die IT-Branche unterscheidet sich nämlich in einem wichtigen Punkt von anderen Märkten wie z.B. dem Telekommunikations- oder dem Strommarkt. Auf diesen Märkten herrscht ein reger Wettbewerb, sodass man als Anwender eine gestärkte Position hat. In der IT-Branche sind die Lieferanten jedoch oft Monopolisten, von denen der gewerbliche Anwender abhängig ist. Verhandlungen sind hier leider nur bedingt möglich. Der Konflikt zwischen den Vorgaben der Geschäftsleitung und den mit aller Härte durchgesetzten Interessen der Monopolisten ist in der Regel nervenaufreibend und sorgt für große Unzufriedenheit.

Partizipation in einem organisierten Forum als mögliche Lösung

Das Seestern IT-Forum ist eine Interessengemeinschaft von gewerblichen Software-Anwendern. Bei verschiedenen Seminaren und Veranstaltungen werden Erfahrungen ausgetauscht und Probleme analysiert. So werden Lösungen gefunden für Schwierigkeiten, die bei der Zusammenarbeit mit Großkonzernen mit monopolähnlichem Charakter entstehen.

„Wir bieten auf der Arbeitsebene eine Plattform für gewerbliche Software-Anwender. Oft ist es der einzige Ausweg, wenn Kollegen gemeinsame Lösungen erarbeiten“, erklärt Axel Susen, Initiator des Forums. Durch den verstärkten Kontakt mit Kollegen kann der IT-Verantwortliche erkennen, dass auch andere in der Branche mit denselben Restriktionen im Beruf zu leben haben. Diese Erfahrung erleichtert es ihm, Unveränderbares zu erkennen und Energie in Veränderbares einzusetzen. Zusammen mit seinen Kollegen kann er ebenfalls daran arbeiten, sich gemeinsam gegen die Restriktionen zu wehren. Wo immer dies möglich ist, werden zudem Lösungen entwickelt, Monopole zu umgehen.

Keywords: Softwareanwender