digitales Sprachmanagement - Wie Phönix aus der Asche, ist nun die Spracherkennung in aller Munde

digitales Sprachmanagement - Wie Phönix aus der Asche, ist nun die Spracherkennung in aller Munde von Wolfgang Lorsbach GmbH Bergneustadt

Von: Wolfgang Lorsbach GmbH Bergneustadt  13.08.2006

Außerdem kann die Software als Einzelplatzals auch Netzwerklösung eingesetzt werden. Ebenso besteht die MöglichkeitDragon NaturallySpeaking 9in einer Serverumgebung oder unter Citrix einzusetzen.Bis zu 160 Wörter/Minute können fast fehlerfrei in die unterschiedlichsten Anwendungsprogramme direkt eindiktiert werden. Ein zentralverwaltetes Vokabular ermöglicht ein Diktierenvon unterschiedlichen Rechnern. Das Programm sorgt für einen automatischen Vokabularabgleich. Somit ist gewährleistet, dass alle Diktier- und auch Korrekturarbeitsplätze mit den gleichen Begriffen arbeiten.Für die Korrektur von falsch erkannten Wörtern bestehen unterschiedliche Möglichkeiten. Zum einen kann der Diktierer direkt per Sprache einen soeben erkannten Fehler korrigieren. Es besteht aber auch die Möglichkeit, das rohe Dokument dem Schreibpool/Sekretärin zur Verfügung zu stellen. Hier wird dann die Fehlerkorrektur durchgeführt und dem zentralen Vokabular wieder zugeführt.Ein kontinuierliches Lernen der Software ist durch die Korrekturen gewährleistet. Neben dem zum Lieferumfang gehörenden Headset kann mit digitalenHandmikrofonen ebensowie mit Funkheadsets gearbeitet werden. Möchte der Diktierer - wie bisher gewohnt - mit einem Diktiergerät arbeiten, so kann auch diese Technik mit in den Diktatworkflow eingebaut werden. Es muss lediglich sichergestellt werden, dass die hoch verdichtete DSS-Datei der Spracherkennung zur Verfügung gestellt wird. Die Schreibkraft braucht dann lediglich dafür zu sorgen, dass die Spracherkennung die Umsetzung vornimmt. Ein Vorteil dieser Lösung ist, dass die hoch verdichteten DSS-Dateien auch als E-Mail-Anhang bereits von einer Geschäftsreise im Vorfeld dem Sekretäriat zur Verfügung gestellt werden können und der Bericht schon fertig erstellt ist, wenn der Diktierende noch unterwegs ist. Zu Fragen rund um das Thema Spracherkennung wenden Sie sich bitte direkt an Wolfgang Lorsbach von der Wolfgang Lorsbach GmbH in 51702 Bergneustadt,Telefon: 02261/949061 - Telefax 02261/949063 – E-Mail: Wolfgang@Lorsbach.de - Internet: www.Lorsbach.de Wie Spracherkennung funktioniert kann man unter: www.Lorsbach.de/Demo.htm sehen.


Wolfgang Lorsbach GmbH Bergneustadt kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken