Rechtsanwälte Dr. Wolf-Dietrich Deckert und Axel Frohne bilden Prüfkommission von Sykosch Software

Rechtsanwälte Dr. Wolf-Dietrich Deckert und Axel Frohne bilden Prüfkommission von Sykosch Software von Haufe-Lexware Real Estate AG

Von: Haufe-Lexware Real Estate AG  21.09.2006
Keywords: Computer Software, Heizkostenabrechnung, Immobiliensoftware

Sie mauserten sich gleichermaßen zu einer beliebten wie angesehenen Instanz und gehören mittlerweile zum festen Inventar der Immobilienwirtschaft. Mit ihren lebendigen Vorträgen auf zahlreichen Fachveranstaltungen bringen sie immer wieder Licht in den häufig unüberschaubaren Paragraphen-Dschungel. Es sind nicht wenige Wohnungseigentümer, Vermieter und Hausverwalter, die dank ihnen endlich klarere Gedanken fassen können. Die Rede ist von Dr. Wolf-Dietrich Deckert und Axel Frohne. Beide sind mehr als nur klassische Anwälte. Seit Jahren unterstützen sie die Gebäude-Zunft in vielen Rechtsthemen aus voller Überzeugung. Jetzt wartet eine neue Aufgabe: Die „Immobilien-Advokaten“ werden künftig die wohnungswirtschaftlichen Computer-Programme der Sykosch Software AG auf Herz und Nieren testen. Wie es in einer jetzt veröffentlichten Pressemitteilung heißt, werden die Juristen und das ostwestfälische Software-Haus dafür ab sofort eng miteinander zusammen arbeiten. „Wir legen als spezialisierter Hersteller von wohnungswirtschaftlichen IT-Lösungen großes Augenmerk darauf, dass unsere Produkte nicht nur juristisch stets auf dem aktuellen Stand bleiben, sondern darüber hinaus auch die Rechtsprechung inhaltlich einwandfrei berücksichtigen“, erläutert Vorstandsvorsitzender Matthias Sykosch. Deshalb möchte der 35-Jährige seine kaufmännischen Software-Erzeugnisse von den beiden Experten durchchecken und zertifizieren lassen, um Anwendern maximale Sicherheit bieten zu können. „Sowohl Dr. Wolf-Dietrich Deckert aus München als auch Axel Frohne aus Bielefeld verbinden in ihrer Person auf dem vielfältigen Gebiet des Immobilienrechts jeweils die notwendige Kompetenz und langjährige Erfahrung mit einem einhergehenden hohen Bekanntheitsgrad in der gesamten Branche. Beide Könner sind daher prädestiniert für eine einzigartige Doppelspitze innerhalb unseres Unternehmens, die es nirgends woanders in dieser Konstellation gibt“, so Sykosch stolz weiter. Viele Jahresabrechnungen, die mit Hilfe von Software-Lösungen fremder Anbieter erstellt werden, seien oftmals juristisch anfechtbar und nicht korrekt. Den Spielraum für Streitigkeiten, Spekulationen und wohlmöglich teure Gerichtsprozesse möchte Sykosch komplett eingrenzen: „Haus- und Immobilienverwalter, die unsere Software einsetzen, sollen stattdessen die Garantie erhalten, eine rechtlich abgesicherte Software erworben zu haben – attestiert von hoher juristischer Ebene.“ Zu diesem Zweck führt das Gespann Deckert/Frohne bei dem IT-Hersteller die neu geschaffene Software-Prüfkommission an. „Wir wissen durch unsere tägliche Arbeit nur zu gut, dass falsche Abrechnungen – meistens zu Lasten des vermietenden Wohnungseigentümers – häufig kontroverse Diskussionen auslösen, die dann nicht weniger häufig vor dem Richter enden und hohe Kosten verursachen können“, weiß Deckert zu berichten. Und sein Kollege Frohne fügt motiviert hinzu: „Wir möchten diese Gefahr frühzeitig im Keim ersticken. Äußerst intensiv werden wir Sykosch-Software daher unter mietrechtlichen, aber auch unter wohnungseigentumsrechtlichen Aspekten begutachten. Mit vollem Elan gehen wir nun an die Sache heran.“ Die „Prüf-Offensive“ sei, so betonen alle Beteiligten, im Zuge der frischen Sykosch-Kooperation mit der Haufe Mediengruppe zustande gekommen. Deren Mitglieder wollen dadurch einheitliche semantische Aussagen in ihren Produkten erreichen. Innerhalb der Haufe Mediengruppe agiert die Sykosch Software AG seit kurzem als Kompetenzcenter für Immobiliensoftware. Anfang 2007 sollen erste Test-Ergebnisse vorliegen.

Keywords: Computer Software, Hausverwaltung Software, Heizkostenabrechnung, Immobiliensoftware

Haufe-Lexware Real Estate AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken