Therapeutische Massage (Physiotherapie) und traditionelle Thai-Massage

Von: AUSZEIT Massage Praxis  13.05.2011
Keywords: Massage, Klassische Massage, Thai Massage

Die Physiotherapie orientiert sich an den Beschwerden und den
Funktions- bzw. Aktivitätseinschränkungen des Patienten, die in Form
eines Befundes sichtbar gemacht werden. Sie nutzt manuelle
Fertigkeiten des Therapeuten, ergänzt durch natürliche physikalische
Reize (z. B. Wärme, Kälte, Druck) und fördert die Regeneration des
Patienten. Die Behandlung ist an die anatomischen und
physiologischen Gegebenheiten des Patienten angepasst. Dabei zielt
die Behandlung auf ein verbessertes Verständnis der Funktionsweise
des Organismus und auf den eigenverantwortlichen Umgang mit dem
eigenen Körper ab. Das Ziel ist die Wiederherstellung, Erhaltung oder
Förderung der Gesundheit und dabei sehr häufig die Schmerz-
Reduktion.

Die traditionelle Thai-Massage ist eine Massage-Technik, die in
Thailand unter der thailändischen Bezeichnung Nuad Phaen Boran
bekannt ist, was soviel bedeutet wie „uralte heilsame Berührung“.
Im westeuropäischen Raum nennt sie sich auch Thai-Yoga-Massage.
Die Thai-Massage besteht aus passiven, dem Yoga entnommenen
Streckpositionen und Dehnbewegungen, Gelenkmobilisationen und
Druckpunktmassagen. Zehn ausgewählte Energielinien, die nach
aryurvedischer Lehre den Körper als energetisches Netz durchziehen,
werden über sanfte Dehnung und mit dem rhythmischen Druck von
Handballen, Daumen, Knien, Ellenbogen und Füßen bearbeitet.

Keywords: Klassische Massage, Massage, Medizinische Massage, Thai Massage, Traditionelle Thai Massage