G DATA Security warnt Reisende vor Internetcafés und WLANs.

Von: G DATA Software AG  21.06.2007
Keywords: Windows

Cyberkriminelle machen keine Sommerferien / G DATA Security warnt Reisende vor Internetcafés und WLANs. Bochum (ots) - Die große Reisewelle steht kurz bevor, aber auch im Urlaubsgebiet sind Touristen nicht sicher vor Onlinebetrug und Datendiebstahl. Immer beliebter ist bei Touristen der Versand von Urlaubsgrüßen per E-Mail oder der Abruf des Kontostands zwecks Überprüfung der Urlaubskasse. Doch Vorsicht bei der Nutzung von fremden WLANs und beim Besuch von Internetcafés, denn viele Betreiber verzichten komplett auf den Einsatz von effektiven Security-Lösungen. Die Rechner sind hierdurch hochgradig Malware infiziert. Ein weiteres Einfalltor für Datendiebe können kostenlos in Hotels angebotene Internetzugänge darstellen - auch hier sollten Reisende mit Vorsicht agieren. Faktisch auf dem Silbertablett präsentieren sie leichtsinnig ihre persönlichen Daten, Kennwörter, Bankzugangsdaten oder Kreditkartennummern. Ralf Benzmüller, Leiter G DATA Security Labs "Die Eingabe von persönlichen Daten ist gerade in Internetcafés äußerst gefährlich. Von Online-Einkäufen per Kreditkarte oder Online-Banking ist absolut abzuraten. Neben der Gefahr durch Spyware - die Daten automatisch an Kriminelle weiterleiten - ist der Mitschnitt des gesamten Datenverkehrs durch den Betreiber natürlich möglich. Für den Versand von Urlaubsgrüßen per E-Mail empfehlen wir Reisende zudem den Gebrauch von sog. Wegwerf-Adressen. Falls es doch zum Diebstahl der Accountdaten kommt, finden Kriminelle so keine E-Mails mit vertraulichen Daten." 6 Tipps für Reisende 1. Geben Sie keine persönlichen Daten in Internetcafés oder öffentlichen Terminals ein. 2. Löschen Sie nach der Session alle temporären Dateien des Browsers. 3. Richten Sie am besten vor Reiseantritt eine sog. Wegwerf-Adresse ein, z. B. bei www.Spamgourmet.com oder anderen Anbietern. 4. Verzichten Sie während Ihres Urlaubs auf Online-Shopping. 5. Keine Eingabe von Kreditkarteninformationen. 6. Falls Sie WLAN-Hotspots, Netzwerke in Hotels oder Cafes mit dem eigenen Notebook nutzen, sollten Sie eine InternetSecurity-Suite mit leistungsfähiger Firewall einsetzen. Zusätzlich ist eine Verschlüsselung der Festplatte und ein Vollbackup ihrer Daten zu empfehlen. Sollte es zum Diebstahl des Notebooks kommen, sind so wenigsten Ihre persönlichen Daten gesichert und vor fremden Zugriffen geschützt.Rückfragehinweis: Pressekontakt: G DATA Software AG - Presseabteilung - Thorsten Urbanski/ Public Relations Manager Königsallee 178 b D-44709 Bochum E-Mail:presse@gdata.de Telefon: + 49.234 / 97 62 - 0 Internet: www.gdata.de*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.OTS.AT ***OTS0159 2007-06-21/12:09211209 Jun 07 (c) Copyright APA-OTS Originaltext-Service GmbH und der jeweilige Aussender. Alle Rechte vorbehalten. Die inhaltliche Verantwortung für Aussendungen, die via APA-OTS verbreitet werden, liegt beim jeweiligen Aussender. Eine redaktionelle Verwertung der Inhalte ist ausdrücklich erwünscht, eine darüber hinausgehende Verwendung jedoch nur für den privaten Gebrauch zulässig. Eine Speicherung in Datenbanken sowie jegliche nicht-redaktionelle Nutzung und damit verbundene Weitergabe an Dritte in welcher Form auch immer sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die APA-OTS Originaltext-Service GmbH gestattet. Für den Fall, dass Sie die Inhalte von APA-OTS weitergeben, speichern oder gewerblich nutzen möchten, informieren Sie sich bitte über unseren Content-Partnerschaftsservice unter http://www.ots.at oder rufen Sie Tel. ++43/(0)1/36060-5320. E-Mail: info@ots.atLinks auf die Site http://www.ots.at oder http://www.presseportal.at bzw. einzelne Teile davon sind nur dann zulässig, wenn die Site in ihrer Gesamtheit (Navigation, Text und mögliche Banner) in einem zweiten Browser-Fenster dargestellt wird.

Keywords: Windows

G DATA Software AG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken