Analytische Instrumente

Von: Rubotherm GmbH  11.10.2013
Keywords: Meß und Regeltechnik, Test- und Messinstrumente, Adsorption

Die Verwendung der Magnetschwebewaage ermöglicht hochgenaue Messergebnisse trotz diverser Umgebungsbedingungen, da die Probe nicht mehr direkt an der Waage, sondern an einem so genannten Schwebemagneten hängt. Eine Messlastabkopplung, ein Sensorkern und ein Permanentmagnet bilden den Schwebemagneten. Über eine entsprechende Regeleinrichtung wird er von einem an der Waage aufgehängten Haltemagneten (Elektromagnet) in einem freien Schwebezustand gehalten. Die zu messende Kraft wird mit dieser Magnetschwebekupplung berührungsfrei aus dem Messraum nach außen übertragen, wo sich eine unter normalen Umgebungsbedingungen angeordnete Mikrowaage befindet. Diese Messmethode schließt somit viele Einschränkungen, denen die Anwendung gravimetrischer Messverfahren bisher unterworfen war, aus. Aus der Magnetschwebewaage leiten sich unsere sechs Produktlinien ab, mit denen in der Industrie und Forschung verschiedene Anwendungen wie Sorptionsmessungen, thermogravimetrische Analysen unter hohen Drücken und einem weiten Temperaturbereich möglich sind.

Keywords: Adsorption, Meß und Regeltechnik, Test- und Messinstrumente, Thermogravimetrie, Thermogravimetrische Messungen

Rubotherm GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken