Advocard Jahresbilanz: Premium-Strategie beschert Rekordergebnis

Von: Deutsche Post AG Bonn  09.04.2008

Kommt in Deutschland die Zwei-Klassen-Rechtsberatung? Dr. Karsten Eichmann, Vorstandsvorsitzender der Advocard AG, zeigte sich stolz auf das im Jahr 2007 Erreichte. „Wir haben unsere Erfolgsgeschichte nahtlos fortgesetzt“, lautete Eichmanns Fazit. „Damit haben wir im vergangenen Jahr bewiesen, dass unser Modell „Qualitäts-Rechtsschutz“ auf unvermindert hohe Resonanz am Markt stößt“. Gleichzeitig warnte Eichmann vor den unabsehbaren Folgen des anhaltenden Trends zur Kosteneinsparung in der Rechtsberatung: „Die Branche steht vor einer Zerreißprobe“, konstatiert er. „Die Rechtsschutzversicherer müssen sich jetzt entscheiden, ob sie – wie Advocard – das weltweit geachtete deutsche Rechtsberatungssystem weiter mittragen oder dem allgemeinen Trend zur Billig-Beratung von der Stange folgen wollen.“ Das Inkrafttreten des neuen Rechtsdienstleistungsgesetzes zum 1. Juli werde die Segmentierung im Markt noch schneller vorantreiben und für Verbraucher dramatische Folgen bringen: „Wenn bald sogar Laien Rechtsrat erteilen dürfen, werden massenhaft Mandantenschäden durch unzureichende Beratung die unausweichliche Folge sein“, prognostiziert Eichmann. Jetzt erst recht: Anwälte stärken und noch mehr Service bieten Oliver Brüß, seit 1. Februar Mitglied des Advocard Vorstands und verantwortlich für die Ressorts Kundenservice, Marketing/Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Vertrieb, sieht für das laufende Jahr zwei zentrale Handlungsfelder, um die erfolgreiche Entwicklung von Advocard auch weiterhin zu sichern: Auf der Leistungsebene müsse das Unternehmen an zentralen Produktmerkmalen wie garantierter Kostenübernahme ohne vorherige Prüfung der Erfolgsaussichten und Kanzlei statt Callcenter festhalten. Nur so könne sich der Spartenversicherer aus Verbrauchersicht vom Gesamtmarkt abgrenzen. Hierbei setze Advocard insbesondere auf die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Anwaltschaft, erläutert Vorstand Peter Stahl: „Anwälte sind für uns die wichtigsten Multiplikatoren. Unsere 2007 mit dem Deutschen Anwalt Verein (DAV) geschlossene Empfehlungspartnerschaft ist aber auch die Plattform für unseren gemeinsamen Kampf um die Erhaltung der Qualität in der Rechtsberatung in Deutschland“, so Stahl weiter. Einen zweiten Erfolgsfaktor sieht der Vorstand auf der Serviceebene: Hier komme es für Advocard darauf an, im Sinne des Kunden das Markenversprechen „Schon-Erledigt-Komfort“ mit immer neuen Angeboten zu untermauern. Als Beispiele für den erfolgreichen Ausbau der Serviceleistungen nannte er die anwaltliche Rechtsberatung beim Mandanten vor Ort durch den mobilen Anwalt, eine telefonische Notrufhotline aus dem Ausland sowie einen umfassenden Schadenfreiheitsrabatt.


Deutsche Post AG Bonn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken