Deutsche Post unterstützt WWF-Regenwaldprojekt in Indonesien

Von: Deutsche Post AG Bonn  20.12.2007
Keywords: Briefdienste

Die Deutsche Post unterstützt den WWF Deutschland über zwei Jahre bei der Wiederherstellung der Torfsumpfwälder sowie bei der Entwicklung eines Zertifizierungssystems für Forstprojekte. 'In unserem Umweltengagement hat der Klimaschutz oberste Priorität. Deshalb freuen wir uns, als Partner des WWF Deutschland die Förderung und Entwicklung freiwilliger Klimaschutzmaßnahmen zu unterstützen', so Thomas Kipp, Mitglied des Bereichsvorstands im Unternehmensbereich BRIEF. Das Projekt soll dabei helfen, die trockengelegten Waldflächen des indonesischen Sebangau Nationalparks wieder in einen natürlichen Zustand zu bringen. Mit konkreten Maßnahmen wie einem Dammbau zur Anhebung des Grundwasserspiegels und Aufforstungen soll die ökologische Funktion der Wälder als Wasserspeicher und Zentrum der Artenvielfalt wieder hergestellt werden. So werden Umweltschäden durch Torfbrände und die damit verbundene Freisetzung von CO2-Emissionen gemindert. Im Rahmen des von der Deutschen Post unterstützten Projektes soll bis Ende 2008 eine neue internationale Zertifizierungsmethode entwickelt werden: 'Die Einführung eines solchen Standards für freiwillige Klimaschutzprojekte im Waldbereich schafft eine wissenschaftliche und glaubwürdige Grundlage für den nachhaltigen Klimaschutz. Der Standard wird sowohl biologische als auch sozioökonomische Belange verbinden und kann auf breiter Basis für verschiedene Projektsituationen angewandt werden', schildert Dr. Bernhard Bauske, Leiter strategische Kooperationen von WWF Deutschland. Verbesserung der Umweltbilanz Die Deutsche Post arbeitet schon seit langem an einer Verbesserung ihrer Umweltbilanz. So wurden im Rahmen der Einführung eines Umweltmanagementsystems im Brief- und Paketgeschäft zahlreiche Prozesse zur deutlichen Reduzierung und Kompensation der CO2-Emissionen im Transportbereich gestartet. Die positiven Klimaeffekte und die Minderungen an Treibhausgasemissionen werden auch den Ausbau des klimaneutralen GoGreen-Service unterstützen. Seit diesem Jahr haben sowohl Geschäftskunden als auch Privatkunden in Deutschland die Möglichkeit, ihre Sendungen klimaneutral zu verschicken. Mit diesem Projekt trägt der Unternehmensbereich BRIEF auch zu den Zielsetzungen des Konzerns Deutsche Post World Net insgesamt bei: 'Die Kooperation zwischen WWF Deutschland und dem Unternehmensbereich BRIEF ist für uns ein Leuchtturmprojekt und ein exzellentes Beispiel, wie der Klimaschutz auch durch Zusammenarbeit zwischen Umweltorganisationen und der Wirtschaft vorangebracht werden kann,' lobt Dr. Monika Wulf-Mathies, Leiterin des Zentralbereichs Politik und Nachhaltigkeit, das Projekt

Keywords: Briefdienste

Deutsche Post AG Bonn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken