Deutsche Post World Net startet 'DHL Innovation Initiative' mit IBM, Intel, Philips und SAP

Von: Deutsche Post AG Bonn  25.02.2006

Unter der Führung von Deutsche Post World Net haben IBM, Intel, Philips und SAP eine strategische Partnerschaft unter dem Namen 'DHL Innovation Initiative' geschlossen. Ziel der global tätigen Konzerne ist es, neue technologische Entwicklungen in der Logistik voranzutreiben und zur Einsatzreife zu bringen. Durch die stärkere Verknüpfung der Informations- und Güterströme soll die Effizienz innerhalb der Supply Chain gesteigert werden. Um dies zu erreichen, werden die Partner künftig ihr Logistik-, Technologie- und IT-Know How bündeln. In ersten Projekten werden industriespezifische RFID -Anwendungen in den Wertschöpfungsketten der beteiligten Unternehmen getestet und zur Marktreife entwickelt. Pilotprojekte wurden in Europa, den Vereinigten Staaten und Asien in der Bekleidungs-, Pharma- und Elektronikindustrie gestartet. Mit ersten Ergebnissen wird bereits Mitte 2006 gerechnet. 'Ständig wachsende Warenströme stellen ganz neue Anforderungen an die Supply Chain und diese Herausforderungen können nur durch den Einsatz innovativer Geschäftsmodelle, innovativer Geschäftsprozesse und innovativer Technologien gemeistert werden', sagt Martin Jetter, Leiter der Beratungssparte IBM Business Consulting Services für Nordost Europa. 'Wir wollen gemeinsam Lösungen entwickeln, an die der Kunde heute noch nicht denkt', erläutert John Allan, Vorstand LOGISTIK bei Deutsche Post World Net, das Ziel. 'Um den Erfolg der Initiative zu sichern, müssen diese neuen Technologien auf bewährten, integrierten Geschäftslösungen basieren und die Bedürfnisse der Industrie erfüllen.Gleichzeitig müssen die Gesamtkosten reduziert werden', so Claus Heinrich, Vorstandsmitglied der SAP AG, zu den Vorteilen des Netzwerks für alle Beteiligten. Die Partner bündeln alle notwendigen Kompetenzen für den erfolgreichen Einsatz innovativer Technologien in der Logistik: Mit seinen weltweiten Express- und Logistiklösungen für Kunden bringt DHL das Markt-Know How und die Erfahrung eines Global Players in die Initiative ein. Intel hat eine lange Erfahrung in der Entwicklung innovativer und marktführender Computer-, Netzwerk- und Kommunikationsprodukte. In Verbindung mit dem Software-Know-How und der Systemintegrationsexpertise von SAP und IBM werden die aktuellen und künftigen Anforderungen an neue Technologien hinsichtlich Datenverarbeitung abgedeckt. Mit Philips hat sich der führende Anbieter im Bereich der RFID-Chip-Technologie der Initiative angeschlossen. 'Philips kann dazu beitragen, dass Supply Chains effizienter und transparenter werden. Wir freuen uns, gemeinsam mit Deutsche Post, IBM, Intel und SAP, aktiv die Gestaltung neuer Märkte für die RFID -Technologie voranzutreiben, indem wir wertsteigernde Lösungen für eine große Anzahl von Endkunden bieten', erklärt Frans van Houten, CEO von Philips Semiconductors. 'Zusammen mit unseren Partnern sehen wir es als unsere Verpflichtung an, Maßstäbe im Bereich der RFID-Lösungen zu setzen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung für eine breite Marktakzeptanz der RFID -Technologie', so Christian Morales, Vice President der Sales and Marketing Group und Mitgeschäftsführer von Intel Europe.


Deutsche Post AG Bonn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken