DHL gewinnt Multi-Millionen-Dollar Auftrag von Saudi Aramco

Von: Deutsche Post AG Bonn  02.01.2007

DHL Exel Supply Chain, der Logistikspezialist im Konzern Deutsche Post World Net, hat mit dem weltweit führenden Ölproduzenten Saudi Aramco einen Multi-Millionen-Dollar Vertrag geschlossen. Es handelt sich dabei um eines der größten jemals von DHL Exel Supply Chain getätigten Geschäfte in der Region, das die Position des deutschen Logistikkonzerns im Mittleren Osten beträchtlich stärkt. Die Laufzeit des Vertrags ist auf zehn Jahre angelegt. Die Übernahme der Logistikaktivitäten für Saudi Aramco beginnt im Januar und soll schrittweise bis Mitte 2007 abgeschlossen sein. Schwerpunkt des Abkommens ist die Entwicklung der landesweiten logistischen Infrastruktur und die Materialversorgung des Ölgiganten durch DHL. Das beinhaltet die Bereitstellung, die Organisation und den Betrieb von vier Materialvertriebszentren und Umladeplätzen in Dammam, Riad, Dschidda und Yanbu, die Leitung von 14 Materialservicezentren und das Management des landesweiten Fuhrparkbetriebs. Dabei kommen insgesamt rund 400 Mitarbeiter zum Einsatz. Zudem führt DHL Exel Supply Chain ein System ein, das es den Mitarbeitern von Saudi Aramco ermöglicht, ihre Bestellungen und den Warentransport jederzeit über das Internet in Echtzeit zu verfolgen. John Allan, Mitglied des Vorstands der Deutschen Post World Net und zuständig für die Logistiksparte: 'Mit dem weltweit führenden Rohölproduzenten eine solche Partnerschaft zu vereinbaren, ist für uns eine fantastische Chance. Der erfolgreiche Vertragsabschluss beweist, dass wir für den Öl- und Gassektor im Mittleren Osten der Logistikanbieter Nummer eins sind.'


Deutsche Post AG Bonn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken