DHL nimmt modernstes Logistik-Center in Greven in Betrieb

Von: Deutsche Post AG Bonn  09.06.2006

Bonn/Greven, 08. Juni 2006 - In Anwesenheit der nordrhein-westfälischen Ministerin für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Christa Thoben, wurde heute in Greven bei Münster das modernste Logistik-Center von DHL seiner Bestimmung übergeben. Dort wird der Express- und Logistikdienstleister im Konzern Deutsche Post World Net in den nächsten Tagen den Vollbetrieb aufnehmen und von Juli an die komplette Logistik des Shoppingsenders HSE24 (Home Shopping Europe) abwickeln. Die Investitionen betragen rund 35 Millionen Euro, 250 neue Arbeitsplätze werden geschaffen. Bis zu 40.000 Pakete pro Tag können vom LC Greven aus verschickt werden. Dr. Peter E. Kruse, Mitglied im Vorstand der Deutschen Post World Net, bezeichnete das Projekt als zukunftsweisend. Kruse: 'Mit modernster Technik bieten wir HSE24 in Greven eine maßgeschneiderte Lösung für das stark wachsende Teleshopping-Geschäft. Kurze Wege, schnelle Lieferung - DHL bringt Kundennähe in den Distanzhandel.' Die Grundlage dafür sind fortschrittliche Technologien, ein 30 Meter hohes, vollautomatisiertes Hochregallager, flexible Arbeitszeiten und die direkte Anbindung des Logistik-Centers an das benachbarte Paketzentrum von DHL Express. Hierdurch werden die Pakete dem DHL-Netzwerk unmittelbar zugeführt und die bestellten Produkte kommen noch schneller bei den HSE24-Kunden an. Die DHL-Leistungen für HSE24 umfassen Wareneingang, Qualitätskontrolle, Lagerhaltung und Kommissionierung sowie die Auslieferung der Sendungen an den Kunden und das Retourenmanagement. Teleshopping gilt als Boom-Markt in Deutschland. In 2005 erreichte der Branchenumsatz erstmals die Marke von einer Milliarde Euro, bis 2010 soll er auf rund 1,6 Milliarden Euro anwachsen. Vor diesem Hintergrund erläuterte Dr. Konrad Hilbers, Vorsitzender der Geschäftsführung von HSE24, die Entscheidung des Unternehmens für DHL: 'Nachdem wir uns aufgrund des Wachstums und der Perspektiven vor drei Jahren entschlossen hatten, unsere Logistik von Grund auf neu zu strukturieren, haben wir sie ausgeschrieben. DHL hat in unserem umfassenden Auswahlverfahren von allen Anbietern das schlüssigste Konzept vorgelegt, gerade auch hinsichtlich des Zusammenspiels von Logistik-Center und Paketzentrum in Greven. Zudem sind wir überzeugt, dass DHL aufgrund von Kompetenz und Größe in der Lage ist, das Konzept auch im alltäglichen Massengeschäft umzusetzen.' Der Sender kann nun seinen Kunden einen noch besseren Service in Sachen Schnelligkeit, Zuverlässigkeit und Flexibilität bieten. Die Entscheidung für den Standort Greven fiel vor allem aufgrund der mit dem Paketzentrum bereits bestehenden Infrastruktur. Hinzu kam die geographische Nähe des Ortes zur bundesweit am dichtesten besiedelten Region, dem Gebiet an Rhein, Ruhr und Main und die verkehrsgünstige Anbindung an die Ballungszentren im Norden Deutschlands. Wirtschaftsministerin Thoben begrüßte die Investitionsentscheidung der beiden Unternehmen für Greven: 'Neue Arbeitsplätze und Innovationen entstehen gemeinhin nur dort, wo ein gutes wirtschaftliches Klima herrscht - im nordrhein-westfälischen Greven ist das ohne Zweifel der Fall. Die Zusammenarbeit zwischen DHL und HSE24 einerseits und der Stadt Greven mit ihrer Wirtschaftsförderungsgesellschaft andererseits kann man in jeder Hinsicht als beispielhaft bezeichnen.'


Deutsche Post AG Bonn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken