3D Facelift – "der Rolls Royce unter den Faceliftings".

Von: Privatpraxis für Aesthetisch-Plastische Chirurgie Dr. Iniguez  03.12.2011

Der Alterungsprozess des Gesichtes geht u.a. einher mit einem schleichenden, sichtbaren Volumenverlust. Vier Faktoren sind hauptsächlich am Alterungsprozess beteiligt: 1- Aktinische (Sonneneinwirkung)Schädigung der Haut - das bedeutet Kollagen und Elastin sind geschädigt mit der Konsequenz des Verlustes der Hautelastizität. 2- Muskelerschlaffung – Das Nachlassen der Hautelastizität führt letztendlich zu einer Erschlaffung des subkutanen muskuloaponeurotischen Systems (SMAS). 3- Fettverlust – einhergehend mit dem Alter verliert das Gesicht Volumen (Fülle). Der Fettverlust in der Jochbein Region wird sichtbar durch eine ausgeprägte Nasojugalfurche (Augenrinne), auch die Nasolabialfalte wird tiefer, der Verlust im Augenbrauenbereich macht sich bemerkbar durch das Absinken der Augenbraue mit dem typischen „Böse - traurigen –müden -oder krank „ erscheinenden Aussehen, der Fettverlust der Lippen lässt die „Raucherfältchen“ sichtbar werden. 4- Alveolarer Knochenverlust (Ober-u. Unterkieferknochen). Dies ist eine weitere Form des Volumenverlustes. Durch die Behandlung einer/eines Patientin/Patient ausschließlich mit einen vertikalen, horizontalen, oder SMAS Technik Facelifting würde man zwar einen Glättungseffekt des Gesichtes aber kein Verjüngungseffekt erreichen, in Einzelfällen sogar eine unnatürlichen oder müden Gesichtsausdruck. Nachdem 3D Facelifting erscheint das Gesicht gut proportioniert und verjüngt. Offensichtlich ist das 3D Facelifting die bestmögliche Behandlungsmethode der Gesichtsverjüngung, da alle Faktoren, die in der Gesichtsverjüngung eine große Rolle spielen, berücksichtigt werden. Das 3D Facelift erreicht den besten Verjüngungs- Effekt einhergehend mit einem „natürlichen und frischen „ Aussehen von allen anderen zur Zeit verfügbaren Techniken


Privatpraxis für Aesthetisch-Plastische Chirurgie Dr. Iniguez kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken