Erster Spatenstich für die neue Unternehmenszentrale der E-Plus Gruppe

Von: E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG  30.10.2007
Keywords: Telekommunikation

„Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die schnelle Bearbeitung und Genehmigung des Bauantrags und freuen uns, mit dem heutigen Spatenstich den Startschuss für den Bau unserer neuen Unternehmenszentrale einzuleiten“, kommentiert E-Plus CEO Thorsten Dirks das Ereignis. Auch Düsseldorfs Oberbürgermeister Joachim Erwin zeigte sich zufrieden: „Dass die E-Plus Gruppe weiterhin ihre Unternehmenszentrale in Düsseldorf haben wird, bestätigt unsere progressive Standortpolitik. Düsseldorf unterstreicht damit seinen Ruf als Handy-City“, so Erwin. Patrick Reich, Geschäftsführer der apellasbauwert property group, ergänzt: „Die Errichtung der neuen Zentrale für die E-Plus Gruppe ist ein anspruchsvolles Bauvorhaben. Ich freue mich, dass E-Plus unser Unternehmen mit der Projektrealisierung betraut hat.“ Dr. Lutz Aengevelt, geschäftsführender Gesellschafter des Projektvermittlers Aengevelt Immobilien: „Wir haben für E-Plus den Immobilienmarkt im Bundesgebiet transparent gemacht und in Düsseldorf mit dem Quartier(n) einen perfekt auf die Anforderung von E-Plus passenden Standort gefunden und optimal aufbereitet.“ Günter Ress, Vorstand der Commerz Real: „Der Büroneubau, der hier entsteht, ist eine ideale Ergänzung unseres Immobilienportfolios. Entscheidende Kriterien für dieses Projekt sind für uns die erstklassige Standortqualität und der Mieter E-Plus.“ Auf dem 15.400 Quadratmeter großen Grundstück unweit der aktuellen E-Plus Hauptverwaltung entstehen 34.000 Quadratmeter Bruttogeschossfläche, davon ca. 30.000 Quadratmeter Mietfläche, die Platz für rund 1.200 Büroarbeitsplätze bieten. Zu dem Gebäudekomplex gehört auch der Bau eines zugehörigen Parkhauses für die Mitarbeiter und Gäste der E-Plus Gruppe. Bereits im September 2007 hatte die apellasbauwert property group das Projekt an die Commerzbank-Tochter Commerz Real AG veräußert, die als Vermieter für das zukünftige Gebäude der E-Plus Gruppe auftreten wird. Die Aengevelt Immobilien GmbH Co. KG hatte das Vorhaben im Herbst 2006 angestoßen und den Grundstücksverkauf im Auftrag von Rechtsanwalt Friedrich W. Metzeler und Partner Dr. Wolf von der Fecht sowie den Mietvertragsabschluss vermittelt und apellasbauwert anschließend beim Verkauf begleitet. Das gesamte Quartier(n)), auf dem das Gebäude für die E-Plus Gruppe entsteht, umfasst eine Nettobaufläche von 125.000 Quadratmetern auf dem ehemaligen Kaufring-Areal. Zu den Unternehmensansiedlungen dort gehören die C A Europazentrale, von der apellasbauwert property group ebenfalls als Custom-Made-Development realisiert, und die regionale Capgemini-Zentrale. Als nächste Ansiedlung ist dort ein Hotel der 3-Sterne-Kategorie geplant.

Keywords: Telekommunikation

E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken