Klinikum Herford entscheidet sich für Fujifilm PACS

Von: Fuji Photo Film Europe GmbH  10.01.2008
Keywords: Digitaler Film

Die Einführung des Systems bedeutet einen wesentlichen Schritt zur vollständigen Einführung der digitalen Patientenakte in diesem Klinikum. ``Bilder, die bei diagnostischen Verfahren wie beispielsweise dem Röntgen oder einer Kernspintomographie entstehen, müssen künftig nicht mehr entwickelt und eingelagert werden, sondern stehen im ganzen Haus digital zur Verfügung´´, sagt Martin Eversmeyer, Vorstand des Klinikums. Ganz unmittelbar profitieren natürlich auch die Patienten vom neuen System: Durch den Wegfall der Entwicklungszeiten ergibt sich eine Optimierung im Behandlungsverlauf, die Verweildauer kann sich im Einzelfall um ein bis zwei Tage verkürzen. Im Bedarfsfall kann der Patient seine Bilder dann ganz einfach auf CD mit zum weiterbehandelnden Arzt nehmen. Martin Eversmeyer: ``Da die interdisziplinäre Kommunikation und die Bildqualität ebenfalls optimiert werden, ist auch eine Qualitätssteigerung in der Befundung zu erwarten. Davon profitieren letztendlich alle Beteiligten.´´ Im Rahmen einer Pressekonferenz, bei der die Investition bekannt gegeben wurde, sagt Helmut Rupsch: ``Der Sektor Medical Systems genießt bei Fujifilm besondere Priorität und gehört zu den strategischen Wachstumsbereichen. Hierzu gehört, dass im Rahmen unserer Forschung ein besonderer Schwerpunkt auf Medizintechnik und Life Science gelegt wird und gezielt Ressourcen für weiteres Wachstum bereitgestellt werden. Allein im letzten Halbjahr wuchs der Sektor Medizintechnik bei Fujifilm auf weltweiter Ebene um 17%. Wir freuen uns, dass das Klinikum Herford sich für ein System aus unserem Haus entschieden hat – wie übrigens eine Reihe bedeutender Institutionen in den letzten Monaten ebenfalls.´´

Keywords: Digitaler Film

Fuji Photo Film Europe GmbH kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken