Boeing setzt weiter auf ThyssenKrupp

Von: ThyssenKrupp AG  15.07.2008
Keywords: Anlagenservice

Die amerikanische Tochtergesellschaft TMX Aerospace hat am 20. Juni mit Boeing Commercial Airplane (BCA) einen neuen 10-Jahres-Dienstleistungsvertrag über integrierte Supply-Chain-Management-Leistungen abgeschlossen. Der Vertrag erneuert den 1998 abgeschlossenen erfolgreichen ersten Service-Vertrag und umfasst die weltweite Einkaufskoordinierung, Terminüberwachung, Lagerhaltung und Anarbeitung für alle Aluminium- und Titanprodukte, die Optimierung des werksinternen Materialflusses sowie die Koordination von 700 Produktionsstätten und Subunternehmern von BCA. Joachim Limberg, stellvertretender Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp Services und verantwortlich für das Materials Services-Geschäft: 'Die Verlängerung des Vertrages mit Boeing ist ein klarer Vertrauensbeweis in unsere weltweite Werkstoff-, Logistik- und IT-Kompetenz und bestätigt uns in der Strategie, unser Geschäft und unsere Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrtindustrie gezielt weiter auszubauen.' Nach dem Erwerb der Aerospace-Serviceaktivitäten von Alcoa Ende 2006 und der Übernahme der Apollo Metals Group Ende 2007 bündelt ThyssenKrupp Services sämtliche Aerospace-Gesellschaften und –Aktivitäten in der neu formierten ThyssenKrupp Aerospace. Diese Gruppe ist mit einem Umsatz von rund 700 Millionen US$ und 30 Standorten in 13 Ländern der weltweit größte Werkstoffdienstleister für die Luftfahrtindustrie. ThyssenKrupp Services innerhalb des ThyssenKrupp KonzernsThyssenKrupp Services ist eines der fünf Segmente des ThyssenKrupp Konzerns und in den Bereichen Werkstoff- und Industriedienstleistungen sowie Rohstoffversorgung tätig. Mit mehr als 800 Standorten in 50 Ländern zählt das Segment zu den größten Dienstleistern weltweit, beschäftigt mehr als 43.000 Mitarbeiter und trägt 16,7 Milliarden € zum Konzernumsatz bei.

Keywords: Anlagenservice