EBA 2 in Duisburg-Beeckerwerth wieder in Betrieb

Von: ThyssenKrupp AG  02.01.2007
Keywords: Anlagenservice

Die Elektrolytische Beschichtungsanlage 2 (EBA 2) in Duisburg-Beeckerwerth, die am 14. September 2005 durch einen Großbrand schwer beschädigt worden war, hat die Produktion wieder aufgenommen. Bereits am 20. Dezember 2006 – 8 Tage vor dem geplanten Termin - konnte das erste Coil erzeugt werden. Nach dem Brand musste zunächst ein Konzept für den Wiederaufbau erarbeitet werden, für das im März 2006 die Freigabe erteilt wurde. Die Spezialität der EBA 2 sind besonders hochwertige Produkte für die Automobilindustrie, wie dünnfilmbeschichtete Feinbleche. Es ist geplant, die Anlage künftig mit Modulen für weitere innovative Beschichtungstechnologien auszurüsten.Der Wiederaufbau gelang in der Rekordzeit von 9 Monaten nach Erteilung der Freigabe. Hierzu hat vor allem das hohe Engagement der Mitarbeiter aller Fachabteilungen von ThyssenKrupp Steel beigetragen, die sehr viele Arbeiten in Eigenregie durchführten. Erwähnenswert sind aber auch die Flexibilität und die Leistungsfähigkeit einer ganzen Reihe von Lieferanten aus der Rhein-Ruhr-Region. Das gilt insbesondere für die Firmen gefeba aus Gladbeck und ThyssenKrupp Anlagenservice, die die völlig zerstörte Anlagentechnik in extrem kurzer Zeit wiederhergestellt haben.

Keywords: Anlagenservice