'Helden gesucht!' - Auftakt zur 42. Wettbewerbsrunde von Jugend forscht

Von: ThyssenKrupp AG  02.10.2006
Keywords: Industriegüter

Unter dem Motto 'Helden gesucht!' startet Jugend forscht in die neue Wettbewerbsrunde. Ab sofort können sich wieder Jugendliche mit Interesse für Naturwissenschaften, Mathematik und Technik bei Deutschlands bekanntestem Nachwuchswettbewerb anmelden. Jugend forscht ermuntert Schülerinnen und Schüler, Auszubildende und Studierende, auch in der 42. Wettbewerbsrunde wieder neugierig und kreativ zu sein, zu forschen und zu experimentieren. Dabei gilt: Auch die Heldinnen und Helden der Wissenschaft wie Lise Meitner oder Alexander von Humboldt haben einmal klein angefangen. Jugendliche, die sich beteiligen möchten, müssen also weder ganze Kontinente erforschen noch ein zweiter Einstein sein. Wichtig ist zunächst eine interessante Fragestellung. Dann steht dem Abenteuer Jugend forscht nichts mehr im Wege. Und wer weiß - vielleicht gelingt am Ende doch der große Wurf, eine Entdeckung, die die Welt verändert und die Jugendlichen zu Heldinnen und Helden der Wissenschaft macht. 'Jugend forscht ist ein wirkungsvolles Instrument, die High Potentials zu finden, die wir in Wissenschaft und Wirtschaft dringend benötigen', sagt Dr. Uta Krautkrämer-Wagner, Geschäftsführerin der Stiftung Jugend forscht e. V. 'Die Zukunft unseres Landes hängt in starkem Maße davon ab, wie gut es uns gelingt, eine Leistungselite aufzubauen. Der Nachwuchs- und Begabtenförderung kommt dabei eine maßgebliche Rolle zu.' Am Wettbewerb Jugend forscht können junge Menschen bis zum Alter von 21 Jahren teilnehmen. Das Thema ihres Projekts dürfen die Nachwuchsforscher dabei frei wählen. Es muss jedoch in eines der sieben Fachgebiete passen: Arbeitswelt, Biologie, Chemie, Geo- und Raumwissenschaften, Mathematik/Informatik, Physik sowie Technik stehen zur Auswahl. Zum Wettbewerb zugelassen sind sowohl Einzelpersonen als auch Gruppen mit maximal drei Teilnehmern. Anmeldeschluss für die neue Runde ist der 30. November 2006. Für die Anmeldung reicht zunächst das Thema, die schriftliche Arbeit muss jedoch erst im Januar 2007 eingereicht werden. Am 28. Februar 2007 findet bei der ThyssenKrupp Steel AG (Kontakt: Ursula Schumacher-Schreiter, Telefon: 0203-52-2 51 57; E-Mail: ursula.schumacher-schreiter@thyssenkrupp.com) einer von vielen bundesweiten Regionalwettbewerben statt. Wer hier gewinnt, tritt auf Landesebene an. Dort qualifizieren sich die Besten für das Bundesfinale. Auf allen drei Wettbewerbsebenen werden Geld-, Sach- und Sonderpreise im Gesamtwert von über 900.000 Euro vergeben. Das aktuelle Plakat zum Download sowie weiterführende Informationen und die Online-Anmeldung gibt es unter www.jugend-forscht.de im Internet.

Keywords: Industriegüter