ThyssenKrupp Services übernimmt Aerospace Service Business von Alcoa

Von: ThyssenKrupp AG  06.12.2006
Keywords: Anlagenservice

Die Düsseldorfer ThyssenKrupp Services AG verstärkt rückwirkend zum 30. November 2006 ihr Werkstoff-Dienstleistungsgeschäft für die Luftfahrtindustrie. Der Dienstleistungssegment des ThyssenKrupp Konzerns erwirbt von Alcoa, Inc. (Pittsburgh), einem der weltweit führenden Hersteller von Aluminium, den Geschäftsbereich 'Aerospace Service Business'. Dieser steht für den Handel mit und die Lagerung von Aluminium-Werkstoffen sowie hochwertige Anarbeitungsdienstleitungen für den Flugzeugbau. ThyssenKrupp Services konnte sich im Rahmen eines internationalen Bieterwettbewerbs gegen namhafte Wettbewerber durchsetzen. Insgesamt werden etwa 100 Mitarbeiter und 75 Millionen Euro Umsatz übernommen. Über den Kaufpreis vereinbarten alle Beteiligten Stillschweigen. Die Transaktion wird durch drei Tochtergesellschaften von ThyssenKrupp Services in den USA, Großbritannien und Deutschland vollzogen. In den USA übernimmt das Segment Vorratsbestände an Aluminium sowie langjährige Kundenservice- und Lieferverträge mit namhaften Herstellern sowie Zulieferern aus der Luftfahrtindustrie. Damit baut ThyssenKrupp Services die eigenen erfolgreichen Geschäftsaktivitäten weiter aus: Das Segment ist in Nordamerika bereits als Systempartner der Luftfahrtindustrie etabliert: Erst vor kurzem konnte in Kanada mit Bombardier Aerospace einen 6-Jahres-Vertrag als Dienstleister rund um Aluminium abgeschlossen werden. In Großbritannien erwirbt ThyssenKrupp Services die Geschäftseinheit 'Aluminum Supply Aerospace' (ASA) mit 100 Mitarbeitern sowie zwei Service-Center in Manchester und Nordirland und positioniert sich damit nachhaltig als Partner für die Luftfahrtindustrie. Auch In Kontinentaleuropa übernimmt der ThyssenKrupp Dienstleistungsbereich von Alcoa das Aerospace Service Business - wie in den USA sind auch hier bestehende Service- und Lieferverträge sowie Vorratsbestände von Bedeutung. Joachim Limberg, Vorstandsmitglied von ThyssenKrupp Services: 'Der Ausbau des Aerospace-Geschäfts hat für uns große strategische Bedeutung. Wir haben in der Luftfahrtbranche durch unsere Supply-Chain-Management-Lösungen bereits ein starkes Dienstleistungs-Standbein. Durch den Neuerwerb sichern wir uns den weltweiten Zugang zu allen namhaften Flugzeugherstellern und deren Schlüssellieferanten. Das ist für uns ein weiterer nachhaltiger Schritt als international anerkannter Systemlieferant für die Luftfahrtindustrie.' Gegenwärtig bedient ThyssenKrupp Services die Luftfahrtindustrie über Tochtergesellschaften in Brasilien, Frankreich, Großbritannien, Deutschland und Nordamerika. Tendenz: steigend. Parade-Beispiel ist der exklusive Servicevertrag mit Boeing. Auch mit Rolls-Royce wurde im Rahmen von Supply-Chain-Management-Dienstleistungen ein Fünfjahresvertrag abgeschlossen.

Keywords: Anlagenservice