100-Gramm-Fliegengewicht: Toshiba präsentiert weltweit leichtesten LED-Projektor

Von: Toshiba Electronics Europe GmbH  02.09.2008
Keywords: LED-Projektoren

Besonderes Highlight: ein ultrakleiner, ultraleichter LED-Projektor, der die Kriterien Mobilität und Portabilität bei Präsentationen zur Vollendung bringt. Anhand vieler weiterer Beispiele zeigt Toshiba auf, wohin der Weg in die unmittelbare Zukunft der Projektionstechnologie führt: hin zu maximaler Umweltfreundlichkeit und Lichtstärke, zu geringstmöglichen Abmessungen und zeitlos-edlem Design. Sämtliche vorgestellten Geräte sollen im Laufe des nächsten Jahres auf den Markt kommen. Projektor für die Hosentasche
Die Abmessungen des „Mobile LED-Projector“ sprechen für sich: 45 mm x 17 mm x 100 mm, das entspricht in etwa der Größe eines Handys. Kein Wunder, dass auch das Gewicht des Mini-Projektors kaum der Rede Wert ist: 100 Gramm, und das inklusive Batterie! Damit ist er der derzeit leichteste und einer der kleinsten Projektoren weltweit. Im Zusammenspiel mit einem Smartphone sind mit dem „Mobile LED-Projector“ erstmals Präsentationen mit minimalstem Aufwand und Equipment wirklich jederzeit und überall möglich. Damit werden nicht nur die Träume eines jeden Geschäftsreisenden wahr, auch in der Freizeit lassen sich so zum Beispiel im Handumdrehen die Schnappschüsse oder Videos auf dem Handy gleich an die Wand werfen. Die Kombination mit Mini-Projektor unterstützt den Trend hin zur multimedialen Nutzung von Handys. Auch wer bisher Handy- TV für unattraktiv hielt, wird sich mit den neuen Möglichkeiten größere Bilddiagonalen mit kleinstem Aufwand zu erzeugen, leicht vom Gegenteil überzeugen lassen. Immer heller, immer kleiner
Zwei Jahre nach der Vorstellung des weltweit ersten LED-Projektors (Modell „ff1“) legt Toshiba nun auf der IFA 2008 nach. Mit diesem Statusupdate rund um das Thema LED untermauert das Unternehmen seine Führungsposition in der Entwicklung zukunftsweisender Innovationen. Bei den Nachfolgern des ff1 handelt es sich um Modelle, die einerseits in punkto Lichtstärke, andererseits hinsichtlich ihrer geringen Abmessungen wegweisend sind. Und dabei sehen sie sogar noch stylisch aus. Umweltfreundlich und leistungsstark: LED gehört die Zukunft
Der große Vorteil der LED-Technologie gegenüber herkömmlichen Projektionsverfahren liegt in der um ein Vielfaches höheren Lebensdauer der LEDs und der effektiven Energienutzung. Da LEDs nicht erhitzen, ist ein starker Lüfter überflüssig und das Gehäuse kann entsprechend verkleinert werden. Neben den technischen Aspekten gibt diese Technologie auch in Umweltfragen die Richtung für die Zukunft vor: Die LEDs benötigen deutlich weniger Strom und halten viel länger. „Wir haben vor zwei Jahren als erster Hersteller einen LED-Projektor auf den Markt gebracht und sind der Meinung, dass in dieser Technologie noch sehr viel mehr Potenzial steckt“, erklärt Gerd Holl, General Manager bei Toshiba. „Auf der IFA untermauern wir dies mit Beispielen aus unserem Produktportfolio für das nächste Jahr. Besonders stolz sind wir darauf, mit dem weltweit leichtesten Projektor einen weiteren Meilenstein in der Geschichte der Präsentationstechnologie setzen zu können. Wir zeigen darüber hinaus auch, wie wichtig und gleichzeitig bereits realistisch neue Technologien sind, die effizient arbeiten und die Umwelt schonen.“ Stand dieser Pressemitteilung ist August 2008. Irrtum, Änderungen zu technischen Daten, Design und Verfügbarkeiten vorbehalten. Toshiba bietet eine Infoline (0,14 Euro/min aus dem Festnetz der deutschen Telekom) unter der Telefonnummer 0180-5229232 in Deutschland. Das Angebot des Geschäftsbereichs Projection Display Technology (PDT) umfasst eine vollständige Palette an Daten- und Videoprojektoren, die sich an unterschiedlichste Zielgruppen richten. Im professionellen Bereich der Projektoren unterscheidet Toshiba zum einen zwischen der mobilen Klasse für Geräte bis drei Kilogramm Gewicht. In der „Performance Class“ bietet das Unternehmen zum anderen Projektoren an, die vorwiegend für den Einsatz im Conferencing, aber auch im Installationsbereich konzipiert sind. Im neuen Segment der Short throw-Projektoren hat sich Toshiba als Marktführer in EMEA (Europa, Naher Osten, Afrika) positioniert. Die Projection Display Technology Division arbeitet als Systemanbieter zudem konsequent an komplementären Lösungen zum Thema 'Mobile Presentation' und „Wireless-LAN“. PDT zeichnet sich verantwortlich für die Distribution in über 50 Ländern in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Weltweit sind 191.000, in Europa rund 4.200 Mitarbeiter für Toshiba tätig.

Keywords: LED-Projektoren

Toshiba Electronics Europe GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken