Siemens und Power Machines vertiefen Zusammenarbeit

Von: Siemens AG Ruhr-Zweigniederlassung  24.06.2008
Keywords: Kraftwerksprojekte

Im Rahmen des Lizenzvertrages erhält Power Machines von Siemens die Technologie sowie die Rechte über Fertigung, Vertrieb und Service für Gastur-binen des Typs SGT5-4000F mit einer Leistung von 285 Megawatt (MW). Gleichzeitig unterzeichnete Siemens mit Alexey Mordashov, dem neuen Hauptaktionär von Po-wer Machines, eine Gesellschaftervereinbarung über die Modalitäten der Zusam-menarbeit bei der weiteren Entwicklung und Modernisierung dieses Unternehmens. „Seit dem Einstieg von Alexey Mordashov hat die Zusammenarbeit mit Power Ma-chines deutlich an Dynamik gewonnen. Gemeinsam mit unserem Partner konnten wir in Russland bereits Aufträge für eine Reihe von Kraftwerksprojekten verbu-chen“, sagte Peter Löscher, CEO der Siemens AG. Power Machines wird die SGT5-4000F-Gasturbinen herstellen sowie für Kraftwerksprojek-te in Russland, Weißrussland, den GUS-Ländern, dem Baltikum und Indien vertreiben. Die Fertigung der Komponenten für die erste Gasturbine dieses Typs in Russland soll 2009 anlaufen. Die Montage der Maschine wird Power Machines übernehmen. „Siemens stellt nicht nur Technologie zur Verfügung, wir unterstützen Power Machines auch mit modernstem Management Know-how und stellen den COO des Unternehmens“, sagte Peter Löscher. Mit einer installierten Leistung von 218 Gigawatt ist Russland der viertgrößte Strommarkt weltweit. Die Energieversorgung des Landes steht vor einer gro-ßen Herausforderung: Es gilt, den in die Jahre gekommenen Kraftwerkspark zu erneuern und auszubauen. Für die künftige Stromerzeugung des Landes sind hocheffiziente Gas- und Dampfturbinenkraftwerke von großer Bedeutung. Erst im Juli vergangenen Jahres hatte Siemens dem Partner Power Machines eine Lizenz für eine Gasturbine mit einer Leistung von 165 MW übertragen. Der Siemens-Sektor Energy ist der weltweit führende Anbieter des kompletten Spektrums an Produkten, Dienstleistungen und Lösungen für die Energieerzeugung, -übertragung und -verteilung, sowie für die Ge-winnung, die Umwandlung und den Transport von Öl und Gas. Im Geschäftsjahr 2007 (30. September) er-wirtschaftete der Sektor Energy nach IFRS einen Umsatz von rund 20 Mrd. EUR und erhielt Aufträge in ei-nem Umfang von rund 28 Mrd. EUR. Das Ergebnis betrug 1,8 Mrd. EUR. Im Sektor Energy arbeiteten zu Beginn des Geschäftsjahres 2008 rund 73.500 Mitarbeiter.

Keywords: Kraftwerksprojekte

Siemens AG Ruhr-Zweigniederlassung kontaktieren

Website - keine angegeben

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken