Aufmerksamkeitsförderung - Attentioner Training für Kinder

Von: Praxis für Beratung und Gesundheitsförderung  01.02.2012
Keywords: Schule, Kinder, Adhs

 Das Attentioner Training ist ein neuropsychologisches Gruppenprogramm für Kinder

· mit Aufmerksamkeitsstörungen (AD/HS)

Das Training zielt darauf ab, die Aufmerksamkeitssteuerung wirksam und langfristig zu verbessern. Die Kinder lernen dabei in ansprechender und motivierender Weise, ablenkende Informationen (störende Geräusche, Gespräche etc.) auszublenden und auf wichtige Hinweise zu reagieren.
Auch die Fähigkeit zur parallelen Reizverarbeitung wird deutlich verbessert. Die Kinder trainieren, mehrere Aufgaben gleichzeitig zu bearbeiten.
Mit Hilfe von Gruppenregeln und Punkteplänen (Response-Cost-Token-System) werden die sozialen Fähigkeiten und ein positives Verhalten in der Gruppe gefördert.

Das Training ist geeignet für Kinder ab der 2. Schulklasse und wird in Kleingruppen mit 4 Kindern durchgeführt.

Elemente des Trainings
Leitfigur ist der Drache "Taifun", der die Identifikation mit dem Training und die Mitarbeit der Kinder steigert.

Geheimaufträge:
Sie bestehen aus einer Aufgabe pro Sitzung. Es handelt sich um Knobelaufgaben, die verschiedene Problemlösefähigkeiten, Fähigkeiten zur Strukturierung und Handlungsplanung ansprechen. Die Aufgaben sind in der Regel auch von den Eltern nicht auf den ersten Blick lösbar und setzen voraus, Frustrationen aushalten zu können.

R-C-T-System:
Das Response-Cost-Token-System basiert auf einer Gewinnpunktekarte mit der
Sozial- und Arbeitsverhalten innerhalb der Trainingsgruppe reguliert werden
die Motivation zur Mitarbeit gesteigert und die Bereitschaft, die Geheimaufträge zu lösen, erhöht werden soll.

Die Trainingsaufgaben:
Die 57 Trainingsaufgaben weisen einen steigenden Schwierigkeitsgrad auf. Die Trainingsaufgaben möchten insbesondere die Unaufmerksamkeit (selektive Aufmerksam-keit) und die Impulsivität verbessern. Dabei werden zunächst das Ausblenden wenig ablenkender Reize und die Fokussierung auf einfache Aufgabenstellungen trainiert. Zeitgleich werden Aufgaben eingeführt, die eine einfache Reaktionshemmung und ein schnelles Reagieren auf Zielreize verlangen. Am Ende des zweiten Trainings kommen Aufgaben hinzu, die eine Aufteilung der Aufmerksamkeit auf einfache Aktivitäten oder Reizdarbietungen erfordern. Am Ende des vierten Trainings wird erstmals verlangt, die ablenkenden Reize nicht völlig auszublenden, sondern sie am Rande der Aufmerksamkeit zu halten und beim Erscheinen eines seltenen Zielreizes schnell reagieren zu können.
Bei allen Aufgaben werden immer wieder verschiedene Modalitäten und damit auch verschiedene neuronale Netze der Aufmerksamkeit angesprochen und mit anderen neuronalen Netzen, z. B. für visuelle Wahrnehmung, Motorik oder Gedächtnisleistung zusammen aktiviert.

Lernmechanismen:
Beim Attentioner Taining werden die einzelnen Aufgaben als zu lösende Probleme gesehen, bei denen die Kinder versuchen, intuitiv durch Versuch und Irrtum den bestmöglichen Lösungsweg zu finden. Das ist dabei der Weg, der dem Kind zum Gewinnen verhilft. Die Kinder lernen spielerisch den richtigen Lösungsweg kennen, und auch, welche Lösungswege sich nicht eignen. Sie entwerfen eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten, aus denen sie die Beste auszuwählen lernen. Ferner wird auf diese Art und Weise die Frustrationstoleranz erhöht, da es beim intuitiven Lernen auch immer zur Ausbildung nicht geeigneter Lösungsschemata kommt, die verworfen werden müssen, um den erstrebten Gewinn zu erreichen.
Durch die Vielzahl an Lösungsstrategien und die verschiedenen beteiligten Modalitäten wird eine hohe Alltagsnähe erzeugt, durch die die im Training erzielten Erfolge in den Alltag der Kinder übertragen werden können. Der „Attentioner“ fördert dabei vor allem die Selbstregulation.

Keywords: Adhs, Aggression, Aufmerksamkeit, Aufmerksamkeitstraining, Hyperaktivität, Kinder, Konzentrationsförderung, Lernprobleme, Lernschwächen, Schule, Schulprobleme

Praxis für Beratung und Gesundheitsförderung kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von Praxis für Beratung und Gesundheitsförderung

01.02.2012

Psychologische Beratung

 Mein Anliegen ist es, Menschen über Krisen und Konflikte sowie psychische Probleme hinweg zu helfen. Die meisten Menschen kennen zumindest


01.02.2012

Progressive Muskelentspannung

  Die Progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, die auch Progressive Muskelrelaxation oder PMR genannt wird, wurde in den 20er Jahren von


01.02.2012

Stressbewältigung im Alltag

 Heutzutage hat fast jeder das Gefühl, zu viel Stress in seinem Leben zu haben. Egal, ob im privaten Bereich oder


01.02.2012

Marburger Konzentrationstraining

  Das Marburger Konzentrationstraining richtet sich u.a. an Kinder - die sich leicht ablenken lassen - die sich wenig zutrauen



01.02.2012

Intelligenztest

  Um eine umfassende Intelligenzdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen ( 6-16 Jahre) durchzuführen nutze ich den HAWIK IV bzw WISC