FS11, FS10 und FS100: Flash-Camcorder mit neuer Speichertechnologie

Von: Canon Deutschland GmbH Krefeld  07.01.2008
Keywords: Digitalkameras

Bei den beiden 'großen Geschwistern' FS11 und FS10 werden die Bild- und Tondaten wahlweise auf einem fest eingebauten, internen Flash-Speicher abgelegt oder aber auf einer SD/SDHC-Karte. Die Karte ist zwar mobil - also herausnehmbar - enthält aber keine intern beweglichen Teile. Das dritte Modell im Bunde, der FS100, speichert ausschließlich auf SD/SDHC-Karte, kommt also ohne eingebauten Flash-Speicher aus. Allen gemeinsam ist der 1,07-Megapixel-CCD-Sensor für das 16:9-Format. Die starken Designerstücke sind zudem extrem kompakt, mit nur zirka 265 Gramm erstaunlich leicht und damit umso mehr die idealen Begleiter für aktiv orientierte Freizeitfilmer. Dual-Flash-Memory: Speichern auch unter extremen Bedingungen Der eingebaute Speicher des FS11 umfasst satte 16 Gigabyte, der des FS10 ist mit immer noch üppigen 8 Gigabyte ausgestattet. Das Dual-Flash-Memory-System bezeichnet die Kombination aus internem Flash-Speicher und Kartenslot für SD/SDHC-Karte. Mit einer Aufnahmekapazität von bis zu zehn Stunden beim FS11 und bis zu fünf Stunden beim FS10 sind beide Modelle bestens geeignet für mobilen Einsatz: Oftmals kann durch den großen internen Speicher auf das Mitnehmen weiterer Speichermedien verzichtet werden. Weitere Pluspunkte
Flash-Camcorder haben einen geringen Stromverbrauch, keine nennenswerte Startup-Zeit, reagieren prompt und sind im Vergleich zu anderen Speicherkonzepten erfreulich leicht und kompakt. Damit sind die Camcorder kleine, edle Komfortpakete mit überzeugender Canon-Camcorderqualität. Advanced Zoom
Die innovative Canon Advanced-Zoom-Technologie erweitert den 37-fachen optischen Zoombereich digital und nahezu ohne Qualitätsverlust auf bis zu 45-fache Vergrößerung. Dabei wird der Umstand ausgenutzt, dass der 1,07-Megapixel-CCD-Sensor in den neuen FS-Modellen eine höhere Auflösung besitzt, als für das europäische PAL-System nötig ist. So kann nach dem optischen Zoom noch bis herunter zur PAL-Auflösung digital gezoomt werden, ohne dass dabei 'neue Pixel erfunden', sprich interpoliert werden müssten. Unterstützt wird die neue Zoom-Technologie von hochwertigen Canon-Objektiven und dem schnellen, leistungsstarken DIGIC-DV-Prozessor. Eine gute Kombination für hervorragende Filme auch aus größeren Entfernungen. Speziell bei Aufnahmen im 16:9-Format ergeben sich damit ganz neue Perspektiven. Unerwünschte Verwacklungen - beim Einsatz langer Brennweiten fast unvermeidbar - werden durch den elektronischen Bildstabilisator reduziert. Alle Aufnahmen können natürlich in vollem Breitbildformat auf dem 2,7-Zoll-LC-Display betrachtet werden. Mehr als nur Filmen
Die drei FS-Modelle haben elf Aufnahmeprogramme für den bequemen Videodreh. Super für Anfänger: der Vollautomatik-Modus 'Easy' ermöglicht volle Konzentration auf das Motiv. Auch die Audioleistung der drei FS-Camcorder erfüllt hohe Ansprüche. Dank Mikrofon-Eingangsbuchse lassen sich externe Mikrofone anschließen für optimale akustische Ergebnisse beim Dreh. Das ist besonders wirkungsvoll beispielsweise bei Videos von Aufführungen in Schulen oder Kindergärten. Selbstverständlich ist leistungsstarke Kameratechnik an Bord. Der DIGIC-DV-II-Prozessor verarbeitet die Signale von Videos und Fotos auf getrennten Pfaden für jeweils bestmögliche Bildqualität mit brillanter Farbwiedergabe und minimiertem Bildrauschen. Alle drei Flash-Camcorder ermöglichen neben hochwertiger Videoaufzeichnung auch den Einsatz als Digitalkamera. Die Fotos und Videos können komfortabel via USB-2.0-Schnittstelle auf einen Computer gespeichert werden. Wurden die Daten auf einer SD/SDHC-Karte aufgenommen, so kann die Übertragung auch mit einem optionalen Kartenlesegerät vorgenommen werden. Per mitgelieferter Software auf der Canon Digital Video Solution Disc ist Speichern, Optimieren und Verwalten der Fotos ein Kinderspiel. Des Weiteren wird die Software Pixela ImageMixer 3.0 SE mitgeliefert. Diese Software ermöglicht das Verwalten, Bearbeiten und Betrachten der Videos ebenso wie das Konvertieren in andere Videoformate, beispielsweise für das Einstellen ins Internet. Eine weitere Canon-Neuheit ist der intelligente Lithium-Ionen-Akku. Er zeigt präzise die verbleibende Akkukapazität auf die Minute genau an. Das gibt noch mehr Sicherheit. Das energieeffiziente System zur Datenspeicherung schont die Akku-Ladung und ermöglicht einen richtig langen Videodreh. Ein perfekter Partner
Als ideale Ergänzung zu den drei FS-Camcordern empfiehlt Canon den mobilen DVD-Brenner Canon DW-100. Das Stand-Alone-Gerät wird an den kompatiblen Camcorder angeschlossen, Videos lassen sich dann ohne PC auf eine handelsübliche DVD übertragen. Videoclips verteilen, tauschen oder verschenken war noch nie so einfach. In vielen Ländern bietet sich - nach erfolgter Produktregistrierung - Zugang zum Canon-Image-Gateway: Dort stehen 100 MB Speicherplatz zur freien Verfügung, um die eigenen Bilder als Online-Alben ins Internet zu stellen und mit Freunden und Verwandten zu teilen.

Keywords: Digitalkameras

Canon Deutschland GmbH Krefeld kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken