Laktoferrin: spezifischer Marker für CED bei Kindern und Jugendlichen

Von: Alere GmbH  02.07.2007
Keywords: Membran-Tests

Neuer Schnelltest liefert zuverlässige Ergebnisse in nur 10 Minuten:Mit IBD-EZ VUE steht ab sofort ein zuverlässiger Schnelltest zum qualitativen Nachweis erhöhter Laktoferrin-Werte zur Verfügung. Der POC-Test liefert die Ergebnisse direkt aus der Stuhlprobe in nur 10 Minuten, mit einer hervorragenden Sensitivität von 100% und einer Spezifität von 97,5%. Weder Probenvorbereitung noch Laborausstattung sind nötig. Laktoferrin ist ein Marker aktiver entzündlicher Veränderungen im Darm, der von neutrophilen Granulozyten der entzündeten Darmschleimhaut freigesetzt wird und im Stuhl des Patienten nachweisbar ist. T.R. Walker et al. konnten zeigen, dass Laktoferrin-Werte bei Kindern und Jugendlichen Hinweise auf chronisch entzündliche Darmerkrankungen (CED) geben. Die Forscher entnahmen Blut- und Stuhlproben bei 170 Personen unter 21 Jahren, darunter 79 mit Morbus Crohn, 62 mit Colitis ulcerosa, 7 mit einem Reizdarmsyndrom und 22 gesunde Kontrollpersonen. Bei den Patienten mit CED wurden signifikant erhöhte Laktoferrinwerte nachgewiesen. Zudem waren die Werte bei den Patienten, die innerhalb der nächsten zwei Monate einen neuen Krankheitsschub erlitten, höher als bei denen, die in Remission blieben. Die Laktoferrinwerte korrelierten mit Blutwerten wie Blutsenkungsgeschwindigkeit, Hämatokritwert, Albumin und Thrombozytenzahl, an denen ebenfalls eine Entzündungsaktivität erkennbar ist. Damit erweist sich Laktoferrin als valider Marker, wenn bei pädiatrischen Patienten die Krankheitsaktivität eingeschätzt und eine Verlaufskontrolle erfolgen soll. Auch Dr. med. Stephan Buderus, Pädiater am St.-Marien-Hospital in Bonn, spricht dem Marker Laktoferrin eine wachsende Bedeutung zu. Ein einfacher Stuhltest könne einen ersten Hinweis auf eine entzündliche Darmerkrankung geben. Sind infektiöse Ursachen ausgeschlossen, müsse bei Vorliegen einer entsprechenden Symptomatik eine CED in Erwägung gezogen werden. Dabei stellt die Stuhlprobe für den Patienten nur eine geringe Belastung dar. Quellen: Walker, TR et al: Fecal lactoferrin is a sensitive and specific marker of disease activity in children and young adults with inflammatory bowel disease. In: J Pediatr Gastroenterol Nutr. 2007 Apr; 44(4): S. 414-422. Buderus, Stephan: Diarrhö als Leitsymptom chronisch entzündlicher Darmerkrankungen bei Kindern und Jugendlichen. In: Kinder- und Jugendmedizin 1/2007: S. 33-38.

Keywords: Membran-Tests