Jeder zweite Bankberater nutzt OnVista

Von: OnVista Group  06.12.2006

Köln, 4. Dezember 2006.- Erste Adresse im Internet für professionelle Anleger und Berater im Finanzumfeld ist erneut die Website www.onvista.de . Das ergab die aktuelle HBS Medienstudie 2006. Eine wichtige Rolle spielen auch Firmen-Intranets und -Websites. Online-Ableger von Printmedien werden deutlich weniger genutzt. Die jährliche Befragung wurde bereits zum fünften Mal in Folge unter 600 Bankberatern, unabhängigen Finanzdienstleistern und institutionellen Anlegern durchgeführt. Innerhalb der drei Zielgruppen kommt die Studie zu folgenden Ergebnissen: Gefragt nach den Websites, die sie „in ihrer beruflichen Funktion am häufigsten zur Informationsgewinnung“ nutzen, nennen 50,3% der Bankberater OnVista. An zweiter Stelle folgen die jeweiligen Firmen-Intranets bzw. -Websites (32,8%). Rang 3 belegt mit großem Abstand Boerse-online.de (8,2%). Diese Frage wurde offen, ohne Antwortvorgaben, gestellt. Auch bei den institutionellen Anlegern schneidet OnVista sehr gut ab: Für 27,3% derjenigen, die bei Unternehmen in Kapitalanlageentscheidungen involviert sind, ist das unabhängige Finanzportal die Nr. 1. Handelsblatt.com sowie Firmen-Intranets und -Websites liegen mit jeweils 10,9% an zweiter Stelle. Platz 3 teilen sich fondsweb.de und FTD.de (je 9,1%). OnVista bei Fondsvermittlern hoch im Kurs Für die tägliche Arbeit der unabhängigen Finanzdienstleister ist die Bedeutung von www.onvista.de sogar noch gestiegen: Gegenüber 2005 (17,0%) nutzen inzwischen 21,4% die Website als Hauptinformationsquelle. An zweiter Stelle folgt fondsweb.de mit 5,4%. Den dritten Platz in dieser Zielgruppe belegt comdirect.de (5,1%). Die befragten unabhängigen Finanzdienstleister vermitteln überwiegend Fonds und Versicherungsprodukte. Hervorzuheben ist auch die starke Nutzungsfrequenz von OnVista: Je nach Zielgruppe besuchen täglich 80,0% (institutionelle Anleger), 66,3% (Bankberater) bzw. 65,1% (unabhängige Finanzdienstleister) der Befragten die Website. „Dass viele Profis unser Finanzportal nutzen, wissen wir auch aus eigenen Messungen bzw. Umfragen“, erklärt Andreas Wiethölter, Leiter von www.onvista.de. „Deshalb bieten wir Werbekunden wie beispielsweise Kapitalanlagegesellschaften auch intelligente Möglichkeiten zur Ansprache von Beratern und Vermittlern, um den Vertrieb ihrer Fonds anzukurbeln.“ Die HBS Medienstudie wird seit 2002 jährlich von dem in London und Frankfurt ansässigen Beratungsunternehmen HBS International plc durchgeführt, das sich auf die Anzeigen- und Kampagnenplanung sowie Öffentlichkeitsarbeit im europäischen Finanzdienstleistungsbereich mit Schwerpunkt auf die deutschsprachigen Länder spezialisiert hat. Teilgenommen haben an der aktuellen Befragungswelle 300 Mitarbeiter bei unabhängigen Finanzdienstleistern, 200 Bankberater sowie 100 institutionelle Investoren. Der aktuelle, kostenpflichtige Berichtsband kann über www.hbs-medienstudie.co.uk bestellt werden.