Zahlen Sie gerne von Italien nach Deutschland 3,49 Euro ?

Von: AB-Travel Germany Ltd.  22.05.2007
Keywords: Reise Tipps

Denn Anrufe aus ausländischen Netzen nach Deutschland und umgekehrt sind im Vergleich zu Inlandsgesprächen sehr teuer, wenngleich die Preise bröckeln. Dabei wird bei einem Telefonat nicht nur der Anrufer, sondern auch ein im Ausland Angerufener zur Kasse gebeten. Bei eingeschalteter Mailbox können leicht doppelte Gebühren entstehen. Es sind die Kosten für die Weiterleitung der Gespräche ab Landesgrenze - das so genannte Roaming - die die Telefonate zum Teil richtig teuer werden lassen. Wer dabei klare Preisstrukturen oder eine Art Tarif-Logik erwartet, wird enttäuscht. Die Roaming-Gebühren sind ein Tarifdschungel der ganz besonderen Art. In Europa reicht die Spannweite für Gespräche nach Deutschland aus Spanien z.B. zwischen 0,30 € und 1,49 € pro Minute, angerufen werden zwischen 0,00 € und 0,99 €. Dabei ist es keineswegs so, dass die Betreiber in einem Land einen einheitlichen Preis für die Weiterleitung fordern. Inzwischen haben international strukturierte Unternehmen wie GlobalSim-Deutschland www.globalsim.net, oder SunSim www.sunsim.de (E-Plus) die Urlauber und Reisende als wichtige Klientel erkannt und vermarkten erfolgreich die internationale prepaid SIM-Karte ohne Roaminggebühren, auch über Reisebüros, für ausgehende Gespräche in über 100 Ländern. In den ost- und westeuropäischen Staaten sowie in den meisten Urlaubsländern (Länderzone 1) zahlt der Nutzer dieser SIM Karte auch für die eingehende Gespräche keine Roaming-Gebühren. Details und zusätzliche Informationen erhalten Sie auf unserer Webseite: www.ab-travel.net/service/handy-gespraechskosten-ausland.php

Keywords: Reise Tipps

AB-Travel Germany Ltd. kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken