Embedded World: Eclipse-Spezialist itemis AG präsentiert neue Statechart-Tools und IDE für Spezialha

Von: itemis AG  24.02.2009
Keywords: Softwareentwicklung, Embedded Systems, Eclipse Modeling

Simulationsfähige Open-Source-Statechart-Tools
Um Zeit und Kosten zu sparen ist es während einer Modellierung wichtig, fachliche Fehler frühzeitig erkennen und beseitigen zu können. Die simulationsfähigen Statechart-Tools der itemis AG machen eben dies möglich. Die auf Eclipse Technologie basierenden itemis-Statechart-Tools erlauben weiterhin flexible und leicht erweiterbare Codegenerierung für unterschiedliche Zielplattformen wie C, Java oder SPS. Anlässlich der Embedded World wird itemis ihre Statechart-Tools unter der Eclipse Public License (EPL) als Open Source-Version zur Verfügung stellen. Damit erhalten Softwareentwickler endlich eine kostenfreie Alternative zu proprietären Werkzeugen wie zum Beispiel Rhapsody.  

Textuelle Modellierung
Das itemis-Angebot umfasst darüber hinaus leistungsfähige Open-Source-Werkzeuge zur textuellen Modellierung. Textuelle Beschreibungssprachen eignen sich besonders dann als Alternative zur grafischen Modellierung, wenn ein hoher Detailgrad auf Modellebene erreicht wird, wie es zum Beispiel bei komplexen Standards wie AUTOSAR der Fall ist.  

Neue Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung bei Beck IPC im Einsatz
Ganz neu präsentiert der itemis-Kunde Beck IPC, spezialisiert auf Produkte und Services rund um die industrielle Steuerungstechnik und Kommunikation, auf der Embedded World 2009 sein Produkt »One Workbench«, die Entwicklungsumgebung (IDE) für den neuen High-End-Controller SC2x3. Der auf Eclipse-basierende Teil der IDE wurde dabei von der itemis AG entwickelt und beinhaltet neben der Integration von Compiler und Debugger auch alle Controller-spezifischen Erweiterungen, die eine nahtlose Integration der Devices erlauben. Das Angebot der itemis umfasst mit der Entwicklung von IDEs für Mikroprozessor- und Controller-Hersteller eine Dienstleistung, die viele Vorteile der Plattformunabhängigkeit, wie die Minimierung des Aufwands und der Fehleranfälligkeit bei der Entwicklung, mit sich bringt und individuell auf jeden Kunden angepasst werden kann.  

Viel vor mit Eclipse Automotive
Als strategisches Mitglied der »Eclipse Foundation« setzt sich die itemis bereits seit einiger Zeit für die Weiterentwicklung der Open-Source-Technologie Eclipse ein. Wolfgang Neuhaus, Vorstand der itemis AG und Mitglied im Board of Directors bei der »Eclipse Foundation«, betreibt derzeit gemeinsam mit Herstellern und Zulieferern der Automobilindustrie den Aufbau der »Automotive Working Group« unter dem Dach von Eclipse. Die Working Group hat zum Ziel, eine Basis-Werkzeugplattform für die Steuergeräteentwicklung zu schaffen und Open Source zur Verfügung zu stellen.  

Alle Interessenten sind herzlich eingeladen, itemis während der Embedded World auf dem Messegelände in Nürnberg in Halle 10, Stand 10-529 zu besuchen und mehr über die Neuigkeiten und das gesamte Produkt- und Dienstleistungsportfolio zu erfahren.  

Über die Automotive Working Group
Die Eclipse Automotive Working Group ist eine Initiative unter dem Dach von Eclipse, um ein Industriekonsortium aus der Automobilindustrie zu bilden, dass in Form von Eclipse Projekten eine Basiswerkzeugplattform für die Steuergeräteentwicklung vorwärts treibt. Maßgeblich getrieben wird das Thema von Ralph Müller für die Foundation, Michael Rudorfer, BMW, Stefan Ferber, Bosch Corporate Research und Wolfgang Neuhaus, itemis. Interessierte Parteien sind Daimler, GM, Continental, Denso, IAV, Bosch, BMW, Renault, Delphi, Sumitomo, JohnsonControls und weitere. Beim nächsten Treffen am 18.2.2009 in Stuttgart wird es um die Diskussion erster, sinnvoller Packages für die Rollen Designer/Modellierer und Entwickler gehen.  

Keywords: Eclipse Modeling, Embedded Systems, Softwareentwicklung,