itemis AG stellt YAKINDU vor

itemis AG stellt YAKINDU vor von itemis AG

Von: itemis AG  25.02.2008
Keywords: Embedded Systems, Model Driven Software Development

Modellgetriebene Softwareentwicklung ist in anderen Bereichen sehr erfolgreich im Einsatz und das Forschungsprojekt hat gezeigt, welche Vorteile die Wiederverwendbarkeit von Elementen auf höherer Abstraktionsebene bei Business-Anwendungen bieten können. Bei der Entwicklung von eingebetteten Systemen werden derartige Konzepte bisher kaum eingesetzt. Ingenieure verwenden eigene Methoden zur Planung der Systeme, die nicht für Modularisierung und Wiederverwendbarkeit optimiert sind und mögliche Synergiepotenziale nicht ausschöpfen. YAKINDU verkürzt die Entwicklungszeit Systeme in Mini- oder Microcomputer laufen mit hochkomplexer und umfangreicher Software. Die zunehmende Komplexität der Steuerungssoftware erfordert neue Wege der Entwicklung: Um wettbewerbsfähig zu bleiben, müssen sich die Entwicklungszyklen von eingebetteten Systemen drastisch verkürzen. Mit Hilfe der modellgetriebenen, generativen Entwicklungsmethode kann die Softwarekomplexität reduziert und die Entwicklung schneller realisiert werden. YAKINDU gibt Entwicklern dieser Software Werkzeuge an die Hand, um eingebettete Systeme schneller und besser programmieren und testen zu können. Dabei verbindet YAKINDU aktuelle Methoden aus der Softwaretechnik mit bewährten Verfahren aus dem Ingenieurswesen. Der wichtigste Teil in diesem Prozess sind exakte Modelle der zu entwickelnden Systeme. Mit Hilfe dieser Modelle können Teile der Software automatisch erzeugt, ihre Wirkung simuliert und das Zusammenspiel mit den anderen Komponenten geprüft werden. Entwicklungswerkzeuge für Profis
Für die modellbasierte, generative Softwareentwicklung werden Werkzeuge benötigt, die optimal an die Bedürfnisse im Unternehmen anzupassen sind. Diese Werkzeuge sollten sich nahtlos in bestehende Werkzeugketten integrieren lassen. Eine solche durchgängige und integrierte Werkzeugkette unterstützt den kompletten Entwicklungsprozess - von den Anforderungen über Verhaltens- und Strukturmodellierung, Simulation und Visualisierung, Validierung und Verifikation, Codegenerierung und manuelle Implementierung bis hin zum Deployment und automatisierten Test. Mit Hilfe der modellgetriebenen, generativen Entwicklungsmethode, kann die Software-komplexität reduziert und die Entwicklung schneller realisiert werden. YAKINDU ist ein dafür ein neuartiges Konzept, dass es ermöglicht, modellgetriebene Entwicklung für eingebettete Systeme sinnvoll zu nutzen und auszuschöpfen: - Geschwindigkeitsvorteile durch Codegenerierung
- Komplexität wird reduziert durch Abstraktion
- gesicherte Qualität durch Automation

YAKINDU umfasst fünf Bereiche: Development ToolsConsulting ServicesTrainings Support Services ResearchDevelopment MitYAKINDU Development Tools werden Werkzeugketten fit für die Zukunft und um die notwendigen Ergänzungen zur optimalen Unterstützung modellgetriebener Entwicklungsverfahren erweitert. Mit den YAKINDU Development Tools erhalten Unternehmen die richtige Ergänzung zu ihrer aktuellen Werkzeugkette. Sie basieren auf aktueller Open Source-Technologie von Eclipse und werden auf die speziellen Bedürfnisse angepasst. itemis erstellt solche passgenauen Lösungen für spezielle Codegeneratoren, Validierungsframeworks, grafische oder textuelle Editoren und vieles mehr auf Basis der individuellen Anforderungen. Für den Einstieg in Model Driven Software Development(MDSD) wurde der YAKINDU Quick Check entwickelt. Mit dem Quick Check erhalten Unternehmen einen ersten kompakten Überblick über ihre Potentiale einer MDSD-Einführung. Mit den YAKINDU Consulting Services erhalten Entwicklungsteams professionelle und passgenaue Unterstützung für die Einführung modellgetriebener Entwicklung. Die Qualität und Geschwindigkeit, mit der eingebettete Systeme von der Anforderung bis zur Marktreife gebracht werden, gewinnt in einem immer enger werdenden Markt mehr an Bedeutung. Umso wichtiger ist es, Entwicklungsmethoden und -werkzeuge jederzeit optimieren und an neue Herausforderungen anpassen zu können. In denYAKINDU Trainings können Unternehmen sich vorab über die Potentiale modell-getriebener Softwareentwicklung informieren und Mitarbeiter gezielt und effektiv ausbilden. Mit den YAKINDU Trainings werden erste praktische Eindrücke gewonnen oder weiterführende Themen wie die Entwicklung von DSL-Editoren oder Produktlinien vertieft. Das umfassende YAKINDU-Schulungsangebot bietet Know-how rund um MDSD. DieYAKINDU Support Services bietet die Sicherheit, die für den Betrieb der Entwicklungswerkzeuge benötigt wird. Mit Open Source-Lösungen auf Basis von Eclipse und individuellen Ergänzungen können heute wirksam Werkzeugketten optimiert werden. Bei zeitkritischer Produktentwicklung kommt es darauf an z. B. bei Fehlern schnell zu reagieren. Mit einem professionellen Support-Service kann im Fehlerfall optimal reagiert werden. Durch die praxisnahe Forschung und Entwicklung im BereichYAKINDU Research Development bleiben die MDSD-Spezialisten von itemis für ihre Kunden immer „ganz vorn“. Im Rahmen der Forschung Entwicklung fließen regelmäßig aktuelle Erkenntnisse aus Forschungsprojekten in die Praxis, um auch für den nächsten und übernächsten Schritt gut gerüstet zu sein. Mehr erfahren über die itemis Community
Rund um ihre Fachthemen bietet itemis freie Community- und Netzwerkangebote. Dem erst kürzlich über die Business-Plattform XING (www.xing.de) durch itemis ins Leben gerufene Forum „Embedded Systems“ gehören mittlerweile über 60 Mitglieder an. Interessierte sind herzlich eingeladen, mit zu ‚netzwerken’ und sich rund um Embedded Systems auszutauschen. Eine weitere Möglichkeit im Bereich Softwarebusiness auf dem neuesten Stand zu bleiben, ist der itemis-interne Blog. itemis hat seine ‚itemis world’ für Kunden und Interessenten geöffnet. Wer aktuell über z. B. Buchtipps, oAW, MDSD oder anderen Themen aus der Softwareentwicklung und IT-Beratung informiert sein möchte, sollte regelmäßig unter http://apps.itemis.de/roller/ vorbeischauen. Über die itemis AG Die itemis AG ist ein unabgängiges IT-Beratungsunternehmen mit Stammsitz in Lünen. Die nachhaltig positive Entwicklung des Unternehmens seit dem Gründungsjahr 2003 lässt sich am konstanten Wachstum eindrucksvoll festmachen. Dieses Wachstum spiegelt sich in der Zahl von rund 90 Mitarbeitern ebenso wider wie auch in der Zahl der Niederlassungen: Bonn, Hilden, Pforzheim und Kiel zählen zu den Wirkungsstätten des leistungsstarken und innovativen Unternehmens. Die Kernkompetenz von itemis liegt in der Einführung von Model Driven Software Development (MDSD). Maßgeblich wirken die MDSD-Experten des Unternehmens an der Entwicklung des Werkzeuges openArchitectureWare (oAW) zur Unterstützung der MDSD-Methodik mit. itemis unterstützt seine Kunden bei der Einführung moderner Software-Entwicklungsmethoden, die sich durch ein hohes Automatisierungs-potential auszeichnen und somit Produktivitätssteigerungen und Verbesserungen von Qualität und Wartbarkeit von Softwaresystemen möglich machen. Eine Reduktion der Kosten über den gesamten Application-Life-Cycle ist ein weiteres Argument für den MDSD-Ansatz.itemis ist Mitglied der Eclipse Foundation und stellt Committer für das Eclipse Modeling Project (EMP). itemis engagiert sich inForschungsprojekten und wirkt in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Nachrichtentechnik der FH Dortmund an einer Eclipse-basierten Gesamtplattform für die modellgetriebene Entwicklung eingebetteter Systeme mit.Das Unternehmen ist außerdem Mitglied der ARTEMIS Industrial Association (ARTEMESIA) und agiert als Schnittstelle zwischen Forschung und Wirtschaft sowie überträgt Erkenntnisse aus dem Bereich der Forschung in praxistaugliche modellbasierte Methoden und Werkzeuge für Embedded Systems. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.itemis.de.

Keywords: Embedded Systems, Model Driven Software Development