itemis AG unterstützt Praktikum der TU Dortmund

Von: itemis AG  30.09.2009
Keywords: Softwareentwicklung, Weiterbildung, Embedded Systems

Dortmund / Lünen - 30. September  

Die itemis AG, weltweiter Technologieführer im Bereich der modellbasierten Softwareentwicklung (MDSD), setzt weiter auf eine enge Zusammenarbeit mit den Hochschulen: Der Lehrstuhl für Kommunikationsnetze der Technischen Universität Dortmund hat unter der Leitung von Professor Christian Wietfeld in diesem Semester erstmals das Praktikum »Automatisierter Entwicklungsprozess von Kommunikationssystemen« angeboten. Das unabhängige Lüner IT-Beratungsunternehmen unterstützte dieses Projekt mit seinen Softwarewerkzeugen und seinem Know-how. Für 16 Studierende bot sich damit die Möglichkeit, fünf Tage lang in kleinen Teams mit den modernsten Modellierungs- und Entwicklungstechnologien zu arbeiten und diese für ein eigenes Systemdesign einzusetzen.

»Wir begrüßen es sehr, dass die Studierenden frühzeitig an praxisorientierte Methoden des Designs von hochkomplexen Systemen der Informations- und Kommunikationstechnik herangeführt werden und damit dringend benötigte Kompetenzen für ihr späteres Berufsleben erwerben«, erklärt Axel Terfloth. Der Leiter des Bereichs Forschung & Entwicklung für eingebettete Systeme bei der itemis AG zeigte sich vor allem von dem großen Engagement der angehenden Ingenieure beeindruckt, mit dem diese die Möglichkeit nutzten, ihre eigenen Ideen mit den itemis-Werkzeugen erfolgreich umzusetzen. Zur Modellierung, Simulation und Code-Generierung kamen als Werkzeuge die YAKINDU-Statechart-Tools zum Einsatz. Diese sind als Open-Source frei zugänglich und basieren auf Eclipse und openArchitectureWare.  

»Ich hätte nie erwartet, dass man so schnell mit Hilfe eines Softwaremodell ein fast lauffähiges Programm ableiten kann.« (Zitat eines Studierenden)  

Der Projektcharakter des Praktikums, das im Rahmen der Studiengänge Informations- und Kommunikationstechnik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik angeboten wurde, führte zu intensiven Diskussionen zwischen den Teammitgliedern und ihren Betreuern. Die Teilnehmer lernten auf diese Weise schnell den Umgang mit der neuen Technologie und präsentierten auf der gemeinsamen Abschlussveranstaltung sehr überzeugende Ergebnisse ihrer Praktikumsarbeit. Entsprechend positiv war die Resonanz bei den Studenten. Aber auch Professor Christian Wietfeld, Leiter des Lehrstuhls für Kommunikationsnetze, und seine Mitarbeiter zeigten sich sehr zufrieden: »Die erfolgreiche Vermittlung von methodischen Fähigkeiten im direkten Zusammenhang mit praktischen Erfahrungen machen dieses Praktikum zu einem wertvollen Baustein der Bachelorausbildung im ingenieurwissenschaftlichen Bereich.«

Die fruchtbare und intensive Zusammenarbeit ist für die itemis AG Grund genug, die Teilnehmer an dem Praktikum auch im weiteren Verlauf ihres Studiums zu begleiten: »In gemeinsamen Projekten mit itemis können sie das Erlernte in Zukunft noch vertiefen«, kündigt Axel Terfloth an. Darüber hinaus laufen mit dem Lehrstuhl für Kommunikationsnetze auch bereits die Planungen für weitere gemeinsame Praktika. Ziel ist es, durch die Erweiterung und Modifikation der Aufgabenstellung auch beim nächsten Durchlauf den Projektcharakter für die Studierenden zu erhalten.

Die YAKINDU-Statechart-Tools können kostenfrei unter http://www.yakindu.de/downloads heruntergeladen werden.

Keywords: Eclipse Modeling, Embedded Systems, Model Driven Software Development, Softwareentwicklung, Weiterbildung,