itemis treibt Eclipse Modeling voran

itemis treibt Eclipse Modeling voran von itemis AG

Von: itemis AG  22.08.2008
Keywords: Eclipse, Model Driven Software Development, Domain Specific Languages,

Das Framework „Xtext“ dient der Entwicklung von textuellen domänenspezifischen Sprachen (DSL) und bietet eine auf die jeweilige Sprache zugeschnittene Integration in die Entwicklungsumgebung, die der von gängigen Java-Entwicklungsumgebungen gewohnter Funktionalität in nichts nach steht. Mit der neuen Version von „Xtext“ ist es nun problemlos möglich, komplexere Sprachen bis hin zu kompletten Programmiersprachen zu implementieren. Ein Sprachvererbungsmechanismus ermöglicht die Wiederverwendung von gängigen Sprachbausteinen. Bei der Entwicklung wird besonders viel Wert auf Skalierbarkeit und Performance gelegt.

Bei „Xpand“ handelt es sich um eine typisierte Templatesprache, die über spezielle, für die Codegenerierung wichtige, Konzepte verfügt und somit die Übersetzung beliebiger domänenspezifischer Sprachen in bekannte Programmiersprachen ermöglicht. Mit „Xpand“ können Templates polymorph aufgerufen und durch Aspekte erweitert bzw. verdeckt werden.

Sowohl „Xpand“ als auch „Xtext“ selbst werden mit „Xtext“ implementiert. So wird sichergestellt, dass die in „Xtext“ integrierten Konzepte auch tatsächlich praxisrelevant sind und eine hohe Qualität aufweisen.

„Ein Framework für die Erstellung von Programmiersprachen zu entwickeln, erscheint sicher zunächst sehr ehrgeizig. Wir haben aber bereits die größten Herausforderungen gemeistert und sind voll im Zeitplan. Sowohl „Xtext“ als auch “Xpand“ werden in der nächsten Version von Eclipse, die im Sommer 2009 erscheint, enthalten sein”, so Sven Efftinge, Leiter des Entwicklerteams.

„Die Herausforderungen bei der Entwicklung großer Individualsoftwaresysteme liegt heute zunehmend in der Handhabung der steigenden Komplexität. Nur mit den geeigneten Programmierwerkzeugen gelingt es, hier gute Antworten zu finden. Das große, weltweite Interesse aus unterschiedlichsten Branchen (Automobil, Luftfahrt, Telekommunikation) an Eclipse Modeling bestärkt uns darin, mit unserem Open Source Entwicklungsansatz auf dem richtigen Weg zu sein“, unterstreicht Wolfgang Neuhaus, Vorstand und Mitbegründer der itemis AG.

Über die Eclipse Foundation

Eclipse ist eine Open Source-Community, deren Projekte sich auf die Entwicklung einer offenen Entwicklungsplattform konzentrieren, bestehend aus erweiterbaren Frameworks, Tools und Laufzeitumgebungen für die Entwicklung, Verteilung und Verwaltung von Software über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Es handelt sich dabei um ein großes, lebhaftes Umfeld aus maßgeblichen Technologieanbietern, innovativen Startup-Unternehmen, Universitäten, Forschungsinstitutionen und Einzelpersonen, die die Eclipse-Plattform erweitern, ergänzen und unterstützen. Die Eclipse Foundation ist eine Non-Profit-Organisation und wird von ihren Mitgliedern unterstützt, die die Eclipse-Projekte verwalten. Weitere Informationen über Eclipse und die Eclipse Foundation erhalten Sie unter www.eclipse.org.

Über die itemis AG
Die itemis AG ist ein unabhängiges IT-Beratungsunternehmen mit Stammsitz in Lünen und Niederlassungen in Bonn, Hilden, Pforzheim, Kiel und Leipzig. Die nachhaltig positive Entwicklung des Unternehmens seit dem Gründungsjahr 2003 lässt sich am konstanten Wachstum eindrucksvoll festmachen. Die Kernkompetenz von itemis liegt in der Einführung von modellbasierten Software-Entwicklungsmethoden. Diese zeichnen sich durch ein hohes Automatisierungspotential aus und ermöglichen somit Produktivitätssteigerungen und Verbesserungen von Qualität und Wartbarkeit von Softwaresystemen. Eine Reduktion der Kosten über den gesamten Application-Life-Cycle ist ein weiteres Argument für den Ansatz der modellbasierten Software-Entwicklung. Als strategisches Mitglied der Eclipse Foundation stellt itemis ein Entwickler-Team von acht Entwicklern für das Eclipse Modeling Project (EMP) und ist maßgeblich an der Entwicklung des Open-Source-Generatorenframeworks openArchitectureWare (oAW) beteiligt, welches die Methodik der modellbasierten Software-Entwicklung unterstützt. Für die Belange der Eclipse Foundation im Gesamten setzt sich Wolfgang Neuhaus, Vorstand der itemis AG und Mitglied des Foundation-Aufsichtsrates, nachhaltig ein. Das Unternehmen engagiert sich starkinForschungsprojekten und arbeitet aktuell am Forschungsprojekt „Q-ImPrESS“ zu serviceorientierter Architektur (SOA) mit, das Teil des 7. EU-Forschungsrahmenprogramms ist. Ebenso wirkt itemis in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Nachrichtentechnik der FH Dortmund an einer Eclipse-basierten Gesamtplattform für die modellbasierte Entwicklung eingebetteter Systeme mit. Weitere Informationen zum Unternehmen unter www.itemis.de.

Ansprechpartner itemis:
Sven Efftinge
Schauenburgerstraße 116
24118 Kiel
Telefon: 0431/56063-35
eMail: sven.efftinge (at) itemis.de
www.itemis.de

Keywords: Domain Specific Languages, Eclipse, Model Driven Software Development,