Neue Wege einer drastischen Emissionsreduzierung

Neue Wege einer drastischen Emissionsreduzierung von Garlock GmbH

Von: Garlock GmbH  16.06.2011
Keywords: Maschinenbau, Anlagenbau, Rohrleitungen und Röhren

TA-Luft Packungsschnur Style 1303 FEP
Neue Wege einer drastischen Emissionsreduzierung

Pumpen und Armaturen in verfahrenstechnischen Prozessen stehen besonders im Fokus der

Instandhaltung und sind bei Auslieferung mit optimalen Einbauräumen für Spindeldichtsysteme
ausgestattet. Doch was passiert bei längerer Betriebsdauer? Den kompakten Dichtsystemen fehlt
die notwendige radiale Ausdehnung, um Scharten und Verzüge auszugleichen. Die Instandhaltung
kostet zunehmend Zeit, die Wartungs- und Betriebskosten schnellen in die Höhe.

Als Lösung werden kompliziert aufgebaute Dichtungssätze mit Tellerfedern verwendet, damit die
technische Dichtheit auch nach längerem Einsatz gewährleistet ist. Die VDI 2240 verlangt von
solchen Dichtungen spezifische Leckageraten. Die geforderte Dichtfunktion von 1 ∙ 10-4 mbar∙l/
(sm) bei Temperaturen < 250°C und 1 ∙10-2 mbar∙l /(sm) bei Temperaturen > 250°C soll auf Dauer
aufrecht gehalten werden.

Die TA-Luft für Absperr- und Regelorgane fordert eine Ausstattung mit hochwertig abdichtenden
Faltenbälgen in Kombination mit nachgeschalteten Sicherheitsstopfbuchsen oder den Einsatz von
gleichwertigen Dichtsystemen. Den Schlüssel zur langfristigen Emissionsreduzierung hat GARLOCK
in einer optimalen Umsetzung von axialer Brillenkraft in eine radiale Flächenpressung gefunden.

Die weltweit anerkannte MPA Stuttgart bestätigt nun die von der TA-Luft geforderte Dichtheit für
die GARLOCK Packungsschnur Style 1303-FEP. Die GARLOCK Packungsschnur 1303-FEP zählt damit
nun zu den hochwertigen Dichtungssystemen. Sie besteht aus einem filigranen Inconel-Gewebe,
das in eine flexible Graphitmatrix eingebettet ist. Das Produkt ist zudem selbstschmierend,
dauerelastisch, maßlich stabil und verhindert Riefenbildung auf der Spindel.Doch vor allem bietet
die GARLOCK Packungsschnur 1303-FEP eine verwechslungsfreie und kostengünstige Lösung zur
Aufarbeitung älterer Armaturen in allen Industriezweigen.Hier benötigen Sie nicht mehr
umständliche Einbauanweisungen oder trickreiches Handling vor Ort!
Die Armaturenpackung Style 1303-FEP von GARLOCK eignet sich somit ideal zur massiven
Reduzierung von Emissionen flüchtiger Kohlenwasserstoffe, der Abdichtung von Dampf und
vermeidet sicher und dauerhaft Ärger bei Alt-Armaturen.

Für weitere Informationen und Belegversand wenden Sie sich bitte an:
Email: garlockgmbh@garlock.com

Keywords: Anlagenbau, Chemische Industrie, Dichtung, Kraftwerke, Maschinenbau, papier industrie, Rohrleitungen und Röhren, Stahl und Aluminiumindustrie, Stopfbuchspackungen,

Weitere Neuigkeiten und Aktualisierungen von Garlock GmbH

GYLON BIO-LINE® von Garlock GmbH Vorschau
16.06.2011

GYLON BIO-LINE®

Nach der erfolgreichen Markteinführung der TRI-CLAMP Dichtung GYLON BIO PRO baut Garlock Sealing Technologies das Angebot innovativer Dichtungstechnik für die


Dichtungseinheit für Rühr- und Mischwerke von Garlock GmbH Vorschau
16.06.2011

Dichtungseinheit für Rühr- und Mischwerke

  PS-ProSet® Dichtungseinheit für Rühr- und Mischwerke Mit der patentierten Dichtungseinheit PS-ProSet ® hat Garlock die vorhandene und jahrelang erfolgreiche


16.06.2011

Neuer GYLON BIO-LINE® Katalog verfügbar

  Garlock Dichtungen finden seit vielen Jahren Anwendung in unterschiedlichen Industrien, so auch in der Pharma- und der Lebensmittelindustrie. Um


Neuer Katalog: Metall-Weichstoff Flachdichtungen von Garlock GmbH Vorschau
16.06.2011

Neuer Katalog: Metall-Weichstoff Flachdichtungen

Garlock Metall-Weichstoff-Dichtungen beweisen auch außerhalb genormter Anwendungen ihre Zuverlässigkeit. So sind auch Sonderformen und Sondermaße realisierbar. Die Berechnung der erforderlichen


Der neue Garlock-Antrieb für Armaturen. von Garlock GmbH Vorschau
15.06.2011

Der neue Garlock-Antrieb für Armaturen.

Der neue Garlock-Antrieb für Armaturen. Das Scotch-Yoke-Prinzip – charakteristisch für sein hohes Drehmoment. Der pneumatische Schwenkantrieb von Garlock überträgt durch