Vorstand beschließt Rückkauf von Aktien zur Bedienung von Aktienoptionsprogramm

Von: Wincor Nixdorf International GmbH Paderborn  21.12.2006

Paderborn, 20.12.2006. Der Vorstand der Wincor Nixdorf AG hat am 20.12.2006 beschlossen, bis zu 166.390 Aktien der Gesellschaft (das entspricht bis zu 1,01% des derzeitigen Grundkapitals) an der Börse zurückzukaufen. Der Beschluss folgt der entsprechenden Ermächtigung der Hauptversammlung zum Rückkauf eigener Aktien im Umfang von bis zu 10% des Grundkapitals. Der Kaufpreis je Aktie (ohne Erwerbsnebenkosten) darf nicht mehr als 5 Prozent vom Durchschnittskurs der Aktien der Gesellschaft in der Schlussauktion im XETRA-Handel an der Frankfurter Wertpapierbörse während der letzten 10 Handelstage vor dem Erwerb der Aktien nach oben oder unten abweichen. Die zurückgekauften Aktien sind zur Erfüllung der Verpflichtungen aus Aktienoptionen bestimmt, die aufgrund der Ermächtigung zur Ausgabe von Aktienoptionen an Mitglieder des Vorstands, an sonstige Führungskräfte oder Mitarbeiter ausgegeben worden sind oder ausgegeben werden.


Wincor Nixdorf International GmbH Paderborn kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken