Ripdealfalle Aufklärung

Von: Aufklärungs - Organisation  08.11.2006

Reingefallen ~ was ist zu tun?Oft kommen die geprellten Personen nach der Tat mit dem Falschgeld in die Schweiz zurück. Im Idealfall sollten die Geschädigten sofort, wenn möglich am Tatort, oder spätestens nach der Rückkehr beim nächsten Polizeiposten Anzeige erstatten. Wenn jemand eine Provision kassiert hat, ist zu beachten, dass der Tatbestand der Geldwäscherei erfüllt ist.Im Zusammenhang mit diesen "Rip Deal's" muss erwähnt werden, dass diese Art des Betruges auch aufgrund einer doch mehr oder weniger ausgeprägten Geld- und Habgier der Geschädigten zu Stande kommt. Geblendet von hohen Gewinnmargen missachten die Opfer die rudimentärsten Vorsichtsmassnahmen. Der Gesamtschaden betrug pro Jahr bisher mindestens 20 Millionen Franken. Es gibt eigentlich nur ein Mittel, um diesem Unwesen ein Ende zu setzen: HÄNDE WEG von solchen Geschäften.


Aufklärungs - Organisation kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken