Ist der Pflegebranche noch zu helfen?

Ist der Pflegebranche noch zu helfen? von psv marketing . Die Markenoptimierer

Von: psv marketing . Die Markenoptimierer  31.07.2009
Keywords: Consulting, Workshops, Markenbildung

 

psv marketing setzt auf Markenführung im Gesundheitswesen


Negative Schlagzeilen in der Presse, veraltete Strukturen und eine unzureichende Informationspolitik. Fakt ist: Das Image unserer Gesundheits- und Pflegebranche ist beschädigt – nicht nur in der Öffentlichkeit. Auch der personelle Nachwuchs bleibt in Anbetracht der sinkenden Attraktivität der ganzen Branche aus. Die Krise ist nicht nur vorprogrammiert, sie ist bereits gegenwärtig.


Gerade jetzt ist es wichtig, sich in der Gesundheits- und Pflegebranche von alten Denkmustern zu lösen, und die Probleme ganzheitlich anzugehen. Ein Lösungsansatz: Pflegeeinrichtungen müssen sich nicht nur als Unternehmen, sondern vor allem als Marken verstehen. Denn Marken sind das wertvollste Instrument im Marketing.


Die südwestfälische Kommunikationsagentur psv marketing hat sich auf die Markenführung und Markenstrategie im Health-Care-Marketing spezialisiert. Ihr Ansatz: Wenn Marken Werte vermitteln, eine integrative Kraft besitzen und dadurch Orientierung geben können, dann muss man dieses Instrument auch in der Gesundheitsbranche nutzen. Das Problem ist jedoch die Adaptierbarkeit. Denn sowohl die Markentheorie als auch die häufig von ihr zitierten Beispiele stützen sich überwiegend auf den Konsumgüterbereich. Um so schwerer fällt es, Markenführung in der Gesundheits- und Pflegebranche zu adaptieren. Denn Altenpflege ist nicht CocaCola!


"Wichtig ist, dass man die Logik der Markenführung begreift. Im Prinzip geht es bei der Marke darum, die richtigen Bilder im Kopf des Adressaten zu erzeugen. In der Gesundheitsbranche kann das jedoch nicht ausschließlich über Werbung passieren. Vielmehr muss das Verständnis da sein, dass jede Form von Kontakt ein relevanter Markenberührungspunkt ist, den es an die Ziele der Marke anzupassen gilt", so Frank Hüttemann, einer der beiden Geschäftsführer der PSV MARKETING GMBH.


Die Denkanstöße von psv marketing stießen bereits Anfang des Jahres bei einem Expertenworkshop des vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend beauftragten Servicenetzwerks Altenpflegeausbildung in Berlin auf offene Ohren. So wurden die markentheoretischen Ansätze von psv marketing mittlerweile zu einer praktikablen Arbeitshilfe für Altenpflegeeinrichtungen ausgearbeitet und den angeschlossenen Einrichtungen zur Verfügung gestellt.


Dass es dabei nicht bleiben kann, ist allen Beteiligten bewusst. Denn Markenführung ist ein aktiver Prozess, der in alle Ebenen einer Pflegeeinrichtung getragen werden muss. Schließlich geht es nicht nur um den Aufbau einer glaubwürdigen Reputation als Marke, sondern auch um die Funktion als Arbeitgebermarke und die Stärkung der internen Markenführung durch positive Ansprache und Integration des Personals.


Um den Grundgedanken auch kleineren Einrichtungen vermitteln zu können, veranstaltet psv marketing bereits Ende September eine Reihe von Workshops, die sich mit dem Thema Markenführung in der Gesundheitsbranche auseinandersetzen. Für weitere Informationen zu den Workshops und zu der Arbeit von psv marketing steht Ihnen Frau Katja Petrianni unter 0271 / 770016-18 oder zur Verfügung.


Keywords: Consulting, Markenbildung, Markenoptimierer, Markenoptimierung, psv Workshops, Sozialmarketing, Workshops,

psv marketing . Die Markenoptimierer kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken