Wenn Nachfolge zur Existenzfrage wird

Wenn Nachfolge zur Existenzfrage wird von Burfeid & Partner Consulting

Von: Burfeid & Partner Consulting  02.08.2007
Keywords: Unternehmensberatung, Unternehmensberater, Betriebswirtschaftliche Beratung

Mönchengladbach.2.8.2007– Legt man die Studie des Instituts für Mittelstandsforschung in Bonn zugrunde, so müssen jährlich rund 70.000 Unternehmen eine für den Betrieb existenzielle Frage lösen: „Wer wird mein Nachfolger?“ Das Problem: Die Geschäftsführer, im Mittelstand meist die Eigentümer des Unternehmens, schieben das Thema auf die lange Bank, wie auch Studien der Deutschen Bank und Sparkassen jüngst wieder belegen. Ein Viertel der Unternehmen - mit ca. 170.000 direkt betroffenen Mitarbeitern - wird völlig unvorbereitet mit der Nachfolgeregelung konfrontiert, weil eine schwere Krankheit oder gar der Tod des Unternehmers das Thema auf die Tagesordnung setzt. „Dies ist fatal und kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass kein Nachfolger oder Käufer des Unternehmens gefunden wird“, sagt Rainer Burfeid, Berater der Unternehmensberatung Burfeid Partner Consulting. Damit das nicht passiert, werben Burfeid und seine Kollegen für ihre Dienstleistung. Das Beratungsunternehmen – u.a. über 3 Jahre im Projekt Unternehmensnachfolge im Rahmen der Gründungs- und Mittelstands-Offensive NRW aktiv - hat sich auf die Unternehmensnachfolge spezialisiert. Die Beratungsfirma hat sich auf alle Themen spezialisiert, die bei einem Betriebsübergang oder einer Nachfolgeregelung anfallen.„Wir sehen uns als Rundum-Dienstleister bis der Betrieb übergeben ist“, erklärt Burfeid das Beratungskonzept. Die ganzheitliche Bearbeitung der Nachfolge durch Burfeid Partner deckt nicht nur die wirtschaftlichen Themen ab, sondern gerade auch die Gestaltung von steuer-, zivil- und erbrechtlichen und auch die persönlichen Themen bedürfen einer individuellen Lösung.„Wir schalten Anzeigen und suchen gezielt gestandene Unternehmer und externe Manager, die noch etwas bewegen wollen“, sagt Rainer Burfeid. Damit die Nachfolgeregelung nicht zur unlösbaren Existenzfrage für den Fortbestand des Unternehmens wird, empfiehlt der Berater Burfeid, „frühzeitig mit der Planung und Gestaltung der Unternehmensnachfolge zu beginnen“. Dies gilt besonders bei der Regelung der Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie, um u.a. eine zu hohe Liquiditätsbelastung durch Erbschaftsteuer zu verhindern. Weiterführende Informationen unter www.burfeid.de

Keywords: Beratung Mittelstand, Beratungsunternehmen, Betriebswirtschaftliche Beratung, Familien, Nachfolge, Unternehmensberater, Unternehmensberatung, Unternehmensverkauf

Burfeid & Partner Consulting kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken