Unterricht in Modernem Tanz, Ballett, Jazzdance

Von: Wiehler Ballettschule  31.10.2011
Keywords: Workshops, Kinder, Jazz

Unser Unterrichtsprogramm bietet für jeden etwas: Ballett: Das klassische Ballett bietet eine solide Basis für alle übrigen künstlerisch-tänzerischen Bereiche. Das Ballett ist für jedes Kind geeignet, hierbei ist Freude am Tanzen, Fleiß und Motivation wichtiger als Talent oder körperliche Eigenschaften. Unabhängig von den unterschiedlichen Vorraussetzungen der Kinder bietet das Ballett die ideale Basis die individuellen Fähigkeiten der Kinder zu erweitern. Ziele des Balletts: · Verbesserung und Stabilisierung der Körperhaltung · Aufbau und Festigung des Muskelapparates · Entwicklung von Motorik und Koordination · Bewegung nach Musik und rhythmische Schulung · Wecken von Fantasie durch Improvisation · Eingliederung in eine Gruppe Angelehnt an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der verschiedenen Altersstufen ist der Ballettunterricht in folgende Phasen gegliedert: 1. Spielstufe: (3 – 4 Jahre) Spielerisch werden die Kinder in die Welt des Tanzes eingeführt, wobei die natürliche Bewegungsfreude der Kinder gezielt in den Unterricht eingebunden wird. Unterrichtsschwerpunkte sind hierbei elementare Tanz- und Bewegungsübungen, musikalische Früherziehung, Körper- und Rhythmusschulung, Haltungskorrektur, Entwicklung des Raumgefühls, Förderung der Fantasie durch Improvisationen. 2. Vorstufe: (5 – 6 Jahre) In der Vorstufe werden erste Grundschritte und Bewegungselemente des klassischen Balletts in den Unterricht integriert. Hierzu gehören auch erste Übungen an der Ballettstange. Die Übungen in der Vorstufe werden formalisiert, wodurch das Bewegungsgedächtnis und die Koordinationsfähigkeit der Kinder geschult werden. In dieser Phase wird auch ein stärkeres Gewicht auf Disziplin und Konzentration gelegt. Hierdurch lernen die Kinder sich in die Gruppe zu integrieren. 3. Kinderballett: (Beginn mit dem Schuleintritt) Schrittweise wird das Bewegungsrepertoire des Balletts vermittelt, die Kinder lernen die verschiedenen Positionen und die wichtigsten Posen kennen. In dieser Phase werden die Kinder ebenfalls mit den französischen Fachbegriffen des Balletts vertraut gemacht, die Ballettsprache wird so schrittweise erlernt. Hinzukommen Elemente aus der internationalen Folklore/ Charaktertanz wie Polka, Mazurka oder Tarantella. Die erlernten Techniken werden miteinander verbunden und erste Tänze werden einstudiert. 4. Klassisches Ballett: (ab ca. 10 Jahre) Aufbauend auf den im Kinderballett erlernten Fähigkeiten werden nun alle Techniken des klassischen Balletts vermittelt. Hierzu gehören neben dem Training an der Ballettstange auch Übungen im Raum. Der Unterricht orientiert sich hierbei an der russischen Waganowa Technik. Durch Trainingsfleiß und Disziplin gewinnt der Körper immer mehr an Spannung und Ausdruck. Stufenweise wird das Bewegungsrepertoire erweitert, Sprünge, Drehungen und andere Figuren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade werden systematisch erlernt. Als neue Fachrichtung kommt nun auch der Modern Dance (Graham und Limon -Stil) hinzu. 5. Spitzentanz: (ab 12 Jahre) Anmut, Leichtigkeit und Grazie sind der Inbegriff des Spitzentanzes, um diesen Eindruck vermitteln zu können, ist ein systematisches, hartes Training erforderlich. Der Spitzentanz stellt eine Erweiterung der grundlegenden Techniken des klassischen Balletts dar, aus diesem Grund ist eine Teilnahme am Unterricht im Spitzentanz nur bei ausreichenden Vorkenntnissen und angemessenen Trainingsstand möglich. Jazz Dance: (Kinder ab 10 Jahren, Jugendliche und Erwachsene) Der Jazz Dance, bekannt aus Musikvideos, Tanzfilmen und Musicals, ist eine sehr freie Form des künstlerischen Tanzes, der expressive Dynamik, Rhythmus, Lebensfreude und Spontaneität verbindet. Der Jazz Dance greift die unterschiedlichsten Musikstile, von Jazz, Musical über Funk, Soul bis Hip Hop auf. Basierend auf einem systematischen Training werden Schritt für Schritt die Techniken der unterschiedlichen Jazz Dance Stile erlernt. Die Schüler können das Erlernte dann unmittelbar in, dem jeweiligen Leistungsstand angepassten, “Jazz Combinations“ anwenden. So stellen sich gerade beim Jazz Dance sehr schnelle Erfolgserlebnisse ein. Dance Aerobic: ( Jugendliche und Erwachsene) Dance Aerobic richtet sich all jene, die Freude am Tanzen mit einem zielgerichteten Fitness Training verbinden wollen. Das Training folgt einer schrittweise erlernten Choreografie, so dass das Programm immer spannend bleibt. Wenn die Choreografie „sitzt“, kann sich jeder Schüler richtig „austoben“. Unterrichtsinhalte sind Kräftigung und Dehnung der gesamten Muskulatur, Verbesserung der Haltungs- und Bewegungsqualität, sowie die Stärkung der Leistungsfähigkeit von Atmung, Herz und Kreislauf. Neben den rein physischen Erfolgen werden außerdem Konzentration , Rhythmusgefühl, Koordinationsfähigkeit und Bewegungsgedächtnis gefördert.

Keywords: Aerobic, Ballettschule, Dance, Dance Aerobic, Jazz, Kinder, Tanzschule, Workshops

Wiehler Ballettschule kontaktieren

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken