Einsatz von SiRF-GPS-Technologie markiert Eintritt von Pioneer in Markt für mobile Navigatiosgeräte

Von: Pioneer Electronics Deutschland GmbH Willich  13.07.2006

SAN JOSE, Kalifornien, 11. Juli 2006 - Der führende Anbieter von GPS-Halbleiter- und Softwareplattformen zur Positionsbestimmung, SiRF Technology Holdings, kann seine Topposition im Markt für mobile Geräte mit Navigationsfunktionen weiter festigen. Wie der GPS-Spezialist mitteilte, setzt der Konsumelektronikhersteller Pioneer bei seinem ersten Auftritt auf dem Markt für tragbare Navigationsgeräte auf die prämierte SiRFstarIII-Architektur. Das kürzlich vorgestellte erste tragbare Navigationssystems AVIC-S1 von Pioneer arbeitet auf Basis des Single-Chip-GPS-Empfängers SiRF GSC3. Der Empfänger bietet ein einmaliges Preis-Leistungs-Verhältnis, wie es für die erfolgreiche Vermarktung des Produkts in den USA und Europa erforderlich ist. Die vom US-amerikanischen PC Magazine mit dem Technical Excellence Award 2005 ausgezeichnete SiRFstarIII-Architektur ermöglichte es Pioneer, die immer höheren Performance-Anforderungen an mobile Navigationsanwendungen zu erfüllen. Die extrem hohe Empfängerempfindlichkeit des SiRFstarIII sorgt beim AVIC-S1 für eine im Vergleich zu traditionellen GPS-Empfängern höhere Verfügbarkeit der Positionsdaten und erlaubt den Betrieb selbst noch in schwierigen Betriebsumgebungen, wie in Gegenden mit vielen, den Satellitenempfang störenden Objekten. Mit Hilfe der von SiRF gebotenen GPS-Performance der neuesten Generation erreicht das Navigationssystem Pioneer AVIC-S1 in seiner Geräteklasse die besten Werte bei der GPS-Signalakquisition und lässt so die Echtzeitnavigation auch in engen Häuserschluchten und unter dichten Blätterdächern Wirklichkeit werden. SiRF hat die Preisstruktur für einen wettbewerbsorientierten Einsatz der industrieweit führenden Technologie in hochvolumigen Anwendungen im Konsumelektronikmarkt attraktiv gestaltet. Das Unternehmen kennt die Anforderungen dieses Marktes und unterstützt die Hersteller bei der Realisierung kurzer Time-to-Market-Zeiten und der Produktion hoher Stückzahlen. 'Die Markteinführung eines tragbaren Navigationsgeräts durch den führenden Hersteller traditioneller Fahrzeugnavigationssysteme Pioneer stellt einen wichtigen Schritt in der Entwicklung dieses Marktes dar', erklärte Kanwar Chada, Gründer und Vice President Marketing von SiRF. 'Mit dem zunehmenden Einsatz unserer SiRFstarIII-Architektur durch bekannte Markenhersteller kommen wir unserer Vision von der breiten Verfügbarkeit von Positionsinformationen und deren Nutzen für den Endverbraucher ein Stück näher.' Mit der Einführung des AVIC-S1 bereichert das seit vielen Jahren als führender Anbieter und Innovator fest installierter Navigationssysteme anerkannte Unternehmen Pioneer den Markt für tragbare Navigationssysteme um die Quintessenz seiner umfangreichen Erfahrungen und ausgezeichneten Fachkenntnisse. Als kompaktes tragbares Navigationsgerät mit geringem Gewicht vereint das AVIC-S1 bei uneingeschränkter Performance die wesentlichen Funktionen eines fest installierten Navigationssystems mit den Annehmlichkeiten eines tragbaren Geräts, das sich problemlos bei einem Fahrzeugwechsel mitnehmen lässt. Das AVIC-S1 wurde besonders bedienungsfreundlich konstruiert und bietet ein TFT-Touch-Panel, 2D- und 3D-Darstellungsmodes. Die Navigationsanweisung erfolgt mittels Pfeilanzeige, die durch eine Sprachausgabe akustisch unterstützt wird. Ein Jog Dial erleichtert die Namenssuche, die Auswahl von Adressen oder Sonderzielen. Die integrierte Bluetooth-Schnittstelle ermöglicht in Kombination mit einem Mobilfunktelefon mit Bluetooth-Unterstützung den kabellosen Freihandbetrieb. 'Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass Konsumenten immer höhere Ansprüche stellen. Wir sehen es als unsere unverrückbare Pflicht an, unserem Ruf als Anbieter von Navigationsprodukten, die diese Anforderungen erfüllen, weiterhin gerecht zu werden', betonte Masanori Kurosaki, Executive Officer der Pioneer Corporation. SiRFs bahnbrechende GPS-Architektur hat es uns erlaubt, ein tragbares Navigationssystem auf den Markt zu bringen, bei dem der Kunde keine Abstriche von der gewohnten Leistungsfähigkeit der Pioneer-Produkte in Kauf nehmen muss.' Die SiRFstarIII-Architektur kann bis zu 20 GPS-Satelliten verfolgen und setzt ein Äquivalent von mehr als 200.000 Korrelatoren und ausgeklügelte Navigationsalgorithmen ein. Dies stellt einen wesentlichen Fortschritt gegenüber aktuellen Architekturen dar, die nur über einige hundert oder tausend Korrelatoren verfügen. Damit setzt die Architektur neue Maßstäbe für die schnelle und zuverlässige Suche und Verfolgung des GPS-Signals selbst unter schwierigen Betriebsbedingungen. Der GCS3 kombiniert einen kompletten digitalen Basisbandprozessor und ein RF-Front-End für A-GPS in einem einzigen, kompakten Gehäuse mit den Abmessungen 7x10 mm. Er bietet - wie schon die ursprüngliche Zwei-Chip-Lösung des SirRFstarIII - selbst bei schwachen Satellitensignalen unübertroffene TTFF-Werte (Time-to-first-Fix), benötigt aber 20 Prozent weniger Platz auf der Leiterplatte und zeichnet sich durch eine Leistungsaufnahme aus, die nicht über der der Vorgängergeneration SiRFstarII liegt.


Pioneer Electronics Deutschland GmbH Willich kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken