LKW-Wegfahrsperre sorgt für Sicherheit an der Laderampe

LKW-Wegfahrsperre sorgt für Sicherheit an der Laderampe von TRAKA - Keymanagement

Von: TRAKA - Keymanagement  10.12.2012
Keywords: Sicherheitstechnik, Arbeitsschutz, Lagertechnik

Laderampen und Andockstationen sind ein signifikanter Unfallbrennpunkt in der Intralogistik. Unfallhäufigkeit und Unfallschwere belegen diese traurige Tatsache mit aller Deutlichkeit. Eine klassische Unfallursache ist die unerlaubte Fahrzeugbewegung während des Ladevorgangs. Dieser Tatsache versucht man mit Hilfe von Schulungen, Warnschildern, strukturierten Abläufen, technischen Hilfsmitteln und mit konstruktiven Maßnahmen entgegenzuwirken. Schulungsmaßnahmen, Ermahnungen und Warnschilder besitzen leider keine nachhaltige Langzeitwirkung. Die Aufmerksamkeit lässt kontinuierlich nach und wird in der Regel erst wieder durch ein Unfall- oder Beinaheunfallereignis reaktiviert. Als eine effektive und gleichzeitig kostengünstige LKW-Wegfahrsperre bietet sich daher das Modell „Salvo-Chock“ von Castell an. Das Rückhaltesystem ist eine mobile Radfixierung, die seitlich z.B. an das linke Vorderrad oder an das linke Antriebsrad des LKW herangefahren wird. Über die im Längsrohr eingelassenen Einstellungskerben wird die hintere Fixierungsbacke auf den Reifendurchmesser eingestellt. Im Anschluss daran wird die Radfixierung so weit an den Reifen herangeschoben, bis die Fixierungsbacken vollflächig die vordere und hintere Lauffläche des Reifens umschließen und der Richtungsbügel wird nach hinten auf die Position "Fixierung" gelegt. Während der Betätigung des Fußhebels drücken die beiden Fixierungsbacken beidseitig auf die Lauffläche des Reifens und bilden zusammen mit dem Reifen eine sogenannte Fixierungseinheit. Die Salvo-Chock Radfixierung ist mit einem Sicherungsschlüssel ausgestattet, der nur entnommen werden kann, wenn der Reifen ordnungsgemäß fixiert wurde und sich ein definierter Gegendruck aufgebaut hat. Für die Öffnung der Radfixierung wird wieder der Fußhebel betätigt, danach der Salvo-Sicherungsschlüssel eingesteckt, der Richtungsbügel nach vorne auf die Position "Defixierung" umgelegt und abschließend der Fußhebel losgelassen. Die Fixierungsbacken öffnen sich automatisch und der Salvo-Chock kann vom Reifen entfernt werden. Die integrierte Gegendruckkompensation verhindert das Verpressen des Reifens bei großen LKW und schwerer Beladung.

Keywords: Arbeitsschutz, Laderampe, Lagertechnik, Safety & Security, Sicherheitstechnik, stapler sicherung,

TRAKA - Keymanagement kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken