BASF emittiert Euro-Benchmark-Anleihen

Von: BASF Pigment GmbH  26.06.2006

Die BASF Aktiengesellschaft hat am 22. Juni 2006 eine Euro-Benchmark-Anleihe mit variablem Zinssatz und einer Laufzeit von drei Jahren sowie eine Euro-Benchmark-Anleihe mit festem jährlichen Zinssatz und einer Laufzeit von zehn Jahren begeben. Der Nominalzins der 10-jährigen Festzins-Anleihe beträgt 4,5 Prozent pro Jahr. Beide Anleihen haben ein Volumen von jeweils 500 Millionen €. Das Unternehmen nutzt damit die derzeit günstigen Marktbedingungen für die Begebung der Anleihen. Die Erlöse aus den Bondemissionen werden für allgemeine Geschäftszwecke und für die Finanzierung von Akquisitionen genutzt. Die gemeinsam von ABN AMRO, Deutsche Bank und HSBC geführten Emissionen werden von den Rating-Agenturen Moody’s und Standard Poor’s entsprechend der Rating-Klasse der ausstehenden BASF Anleihen mit P(Aa3) stabiler Ausblick bzw. AA- negativer Ausblick bewertet. Co-Lead Manager sind BBVA, Fortis, HVB, Landesbank Baden-Württemberg, Royal Bank of Scotland und Société Générale. Die Anleihen werden an der Dubliner Börse gelistet; ein Listing an der Frankfurter Börse ist beabsichtigt. Im Vorfeld der Akquisitionen von Engelhard Corporation, Degussa Bauchemie und Johnson Polymer hatte BASF Kreditlinien im Ge-samtvolumen von 4 Milliarden € mit ABN AMRO Bank N.V., BNP Paribas S.A., Deutsche Bank AG, Dresdner Kleinwort Wasserstein und HSBC abgeschlossen. Diese Kreditlinien haben eine Laufzeit von bis zu 360 Tagen und können für allgemeine Geschäftszwecke und für die Finanzierung von Akquisitionen genutzt werden.


BASF Pigment GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken