BASF startet Diabetes-Aktion - 'Süß bleiben – ohne Zucker'

Von: BASF Pigment GmbH  09.06.2006

08. Jun 2006 - Diabetes ist weltweit auf dem Vormarsch. Allein in Deutschland leiden Schätzungen zufolge derzeit acht Millionen Menschen an der so genannten Zuckerkrankheit. Die Folgeerkrankungen reichen von Durchblutungsstörungen bis hin zu Herzinfarkt, Schlaganfall, Erblindung und Nierenversagen. 'Durch eine frühzeitige Therapie kann eine Erkrankung jedoch hinausgezögert oder ganz verhindert werden', sagt Prof. Dr. Dr. Andreas Zober, Ärztlicher Direktor der BASF Aktiengesellschaft. Im Juli startet die BASF unter dem Motto 'Süß bleiben – ohne Zucker' eine neue Gesundheitsaktion. Vom 3.7. bis zum 7.7. können BASF-Mitarbeiter in den drei Ambulanzen des Unternehmens ihr persönliches Diabetes-Risiko testen lassen. 'Wir wollen die Mitarbeiter auf das Thema Diabetes aufmerksam machen und unsere Unterstützung anbieten', sagt Dr. Christoph Oberlinner, der Projektleiter der Gesundheitsaktion. 'Die meisten wissen nichts von ihrer Stoffwechselerkrankung, denn Diabetes tut nicht weh und die Folgerkrankungen entwickeln sich schleichend.' Zur Risikogruppe zählen vor allem Menschen, in deren Familie bereits Diabeteserkrankungen vorkommen, die sich wenig bewegen oder übergewichtig sind. Mit Hilfe eines Fragebogens und anhand der Blutwerte ermitteln die Werksärzte der BASF für jeden Teilnehmer das persönliche Diabetes-Risiko. Wird bei einem Mitarbeiter eine Blutzuckererkrankung oder eine Vorstufe entdeckt, stehen die Werksärzte der BASF ihm mit Rat und Tat zur Seite, führen bei Bedarf weitere Untersuchungen durch und geben Tipps für eine optimale Therapie. Dabei kooperiert die ärztliche Abteilung mit dem Gesundheitsförderungszentrum (GFZ) der BASF, der Betriebskrankenkasse FORTISNOVA, der Universitätsklinik in Heidelberg, dem Klinikum Ludwigshafen und der Gesundheitsorganisation GO-LU. 'Durch unser umfassendes Programm können wir Mitarbeitern mit einer Diabetes-Vorstufe so bereits frühzeitig helfen. Dieses Konzept ist neu und in Deutschland bislang einzigartig', so Zober. Bereits im vergangenen Jahr führte die BASF am Standort Ludwigshafen eine Gesundheitsaktion zum Thema Übergewicht – einer der Hauptursachen des Diabetes –– durch. Durch 'Weg mit dem Speck' nahmen über 600 BASF-Mitarbeiter insgesamt etwa fünf Tonnen ab. 'Nach wie vor gilt: Bei Wohlstandkrankheiten wie Übergewicht und Diabetes ist ein gesunder Lebensstil die beste Medizin', so Zober. 'Eine ausgewogene Ernährung und ausreichende körperliche Bewegung gelten dabei als wirksamste Vorsorgemaßnahme und Therapie.'


BASF Pigment GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken