Vaterschaftstest Erbschaftsfragen und neues Sorgentelefon

Vaterschaftstest Erbschaftsfragen und neues Sorgentelefon von Galantos Genetics GmbH

Von: Galantos Genetics GmbH  14.07.2006
Keywords: Vaterschaftstest

Vaterschaftstest als DNA-Test ist durch tägliche Talksendungen im Fernsehen jedem bekannt. Die Nachfrage nach diesem technischen Verfahren wächst stetig, und dies nicht nur bei Vaterschaftstests, sondern zunehmend auch zur Aufklärung diverser Fragen über Familienzugehörigkeiten. Frau Peters aus München hat nur noch eine 80 Jahre alte Briefmarke ihres Vorfahren. Herr Bolanowski aus Neuköln besitzt den Kinderzahn seines Großvaters. Frau Mutzke hält nur noch die Haarbürste ihres verstorbenen Onkels in Händen, der ihr auf dem Totenbett gestanden hat, dass er Ihr echter Vater ist. Ob dies stimmt, weiß sie nicht. Herr Löhrs hat einen Enkelsohn in Ausland, die Eltern sind nicht mehr am Leben, aber wie beweisen, dass er der Großvater ist? Heinrich M. aus der Schweiz findet in den USA seinen Vater nach über 50 Jahren. In der Schweiz sind solche Tests nicht gestattet, doch wohin wenden, um etwas zu klären, was beide Seiten unbedingt wissen möchten? Gerade bei Erbschaftsfragen wird hier häufig nach einer Möglichkeit gesucht sich zu vergewissern, ob der Erbe auch tatsächlich zur Familie gehört. Dies ist nur eine kleine Auswahl der Fragen, die an die Spezialisten aus Mainz herangetragen werden. „Uns kommt die lange Erfahrung und auch die gute Zusammenarbeit mit Dr. Karl Reich vom amerikanischen Partnerlabor Independent Forensics bei internationalen Fragen zugute“, sagt Prof. Maelicke. Independent Forensics arbeitet mit dem FBI zusammen und bringt damit eine langjährige Fachkenntnis und Know How mit ein. In Mainz hat man sich ein Netzwerk aufgebaut, das seinesgleichen sucht. Inzwischen nutzen Kriminalämter, Detekteien, Jugendämter und Familienberatungsstellen die Kompetenz des Labors. Das Telefon ist mehr als eine technische Beratung. „Unser Telefon ist mehr als eine Fachberatung, wir können aufgrund der vielen sehr persönlichen Fragen und Geschichten auf Erfahrungen zurückgreifen, die manches Sorgentelefon nicht bieten kann“, meint Herr Schatzl. Dennoch geht es oftmals nicht ohne psychologische Betreuung, sodass man gerne auf die Kontakte zu den kostenlosen Sorgentelefonen von Diakonie oder Kinderschutzbund verweist. Man arbeitet hier Hand in Hand, da die Zahl der Hilfesuchenden steigt. Ein DNA-Vergleich kann heute da Hilfe bieten und Gewissheit schaffen, wo man früher jahrelang in quälender Ungewissheit leben musste. Was heute zählt ist somit nicht nur die fachliche Kompetenz im Labor, sondern auch das Einfühlungsvermögen und Wissen wie man Menschen über die Bestimmungen ihrer DNA hinaus helfen kann. Prof. Alfred Maelicke Galantos Genetics GmbH Biotechnikum an der Goldgrube Freiligrathstraße 1255131 MainzTelefon: 0 61 31 - 1 44 03 00Fax: 0 61 31 - 1 44 03 39E-Mail: info@galantos.de http://www.galantos.dehttp://www.csi-mainz.de

Keywords: Vaterschaftstest

Galantos Genetics GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken