Riestern mit Top - Gewinnen

Von: Sven Jahrmarkt - Versicherungsmakler  21.07.2008
Keywords: Versicherungsvertreter

Die Private Altersvorsorge basiert auf individueller Vermögensbildung und kann viele verschiedene Ausprägungen haben. So kann eine eigene Immobilien ebenso das Einkommen im Alter ergänzen und absichern wie z. B. eine Lebens- oder Rentenversicherung. Besonders gut geeignet sind Wertpapier - Investmentfonds.

Mit Direktzulagen und Steuervorteilen beschleunigt die „Riester-Rente“ den Aufbau Ihres privaten Vorsorgevermögens. Nutzen Sie neben den Vermögenswirksamen Leistungen die Vorteile der DWS TopRente, der zertifizierten Riester-Produkte von DWS Investments. Ihr Bruttojahreslohn dient zur Berechnung Ihres Eigenbeitrages. Der Eigentbeitrag ist die Summe aller Beiträge, die Sie in die private, staatlich geförderte Altersvorsorge einbringen. Mit dem zu versteuernden Jahreseinkommen werden Ihre Steuerersparnisse ermittelt. Mit der Wahl des Eigenbeitrages bestimmen Sie die Höhe der staatlichen Förderung. Mit der Förderdynamik passen Sie Ihren individuellen Beitrag an die stufenweise Erhöhung der staatlichen Förderung an.

Vorsorge: Wie Sie aus 100 Euro 100.000 machen
Investmentrechner downloaden Die 50-Euro-Scheine fliegen durch die Hände der Kassiererin, als sie dem weißhaarigen Endsechziger in der dicken Wildlederjacke seine Rente vorzählt. 1. März, Zahltag in einer Düsseldorfer Filiale der Commerzbank. Der Nächste in der Schlange ist noch 30 Jahre von der Rente entfernt und braucht einen Beratungstermin für die Altersvorsorge. „Kein Problem“, sagt die Mittvierzigerin an der Kasse, das passt dieser Tage gut ins Konzept. In der Schalterhalle steht ein Flip-Chart, auf das jemand mit dickem, blauem Filzstift „Altersvorsorge“ geschrieben hat. Der Kunde will die Frage stellen, die Millionen andere auch beschäftigt: Wenn ich Monat für Monat Geld fürs Alter zur Seite legen will, stecke ich das besser in Aktien, Investmentfonds oder einen Banksparplan? Oder doch lieber in eine Versicherung?

Erschreckend: Von 4,4 Billionen Euro Geldvermögen der Deutschen ruhen immer noch 1,5 Billionen auf Spar- und Giroguthaben, bei denen der Zins kaum die Inflation ausgleicht. In Aktien und Investmentfonds haben die Sparer dagegen nur 800 Milliarden Euro gesteckt – umgekehrt wäre es nachweislich schlauer.
(Quelle: wiwo.de)

Keywords: Versicherungsvertreter

Sven Jahrmarkt - Versicherungsmakler kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken