INFO: Welches sind die typischen Anwender kompatibler Toner-Produkte?

INFO: Welches sind die typischen Anwender kompatibler Toner-Produkte? von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K.

Von: [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K.  18.04.2012
Keywords: Recycling, Verbrauchsmaterial, Kartuschen

it einem Blick auf Anwender und deren Interessen oder Entscheidungsgrundlagen kann man gut erkennen, welche Fehlentwicklungen es bei der Auswahl von Vertriebspartnern kompatibler Produkten geben kann. Der Güte der im Markt befindlichen Produkte ist so unterschiedlich, daß die folgenden Aussagen als Entscheidungshilfe für die optimale Bezugsquelle herangezogen werden können. Da der Marktanteil kompatibler Produkte schätzungsweise nur um 10% beträgt ist eine genauere Betrachtung zwingend erforderlich.

Die Anwender kompatibler Produkte kann man grob in folgende Anwenderklassen einordnen:

1. die unwissenden und unbedarften Anwender
2. Anwender, die gerne testen und probieren
3. Anwender, die bewußt billig und billigst einkaufen, und denen die Folgen egal sind.
   Sie greifen auch gerne öfter zum Staubsauger: Hauptsache preiswert einkaufen
4. EDV-Verantwortliche, die die Folgen von Versagen kennen und Lösungen fordern
5. Verantwortliche, die Garantiezusagen und Dienstleistungen genau untersuchen und mit
    dem Anbieter gemäß Ihrer Anforderungen abstimmen

Anwendergruppe 1: - die unwissenden und unbedarften 
Eine Produktalternative, die Geld sparen kann, und dazu ein netter Verkäufer, der zuvorkommend ist. Wer läßt sich hier nicht verlocken? Viele Mitarbeiter im Sekretariat und Empfang werden professionell umgarnt, evt. verspricht man auch kleine Geschenke oder Präsente. Die Verlockung findet auch in Katalogen vieler Versandhändler statt, die kompatible Produkte anbieten. Niemand spricht hier über etwaige "Nebenwirkungen", "Qualitätsaspekte" werden nicht sachgerecht diskutiert.

Diese Vorgehensweise ist an sich nicht prinzipiell verwerflich: es gibt aber einen ganz einfachen Ratschlag die Spreu vom Weizen zu trennen. Dieser Anwendergruppe wird empfohlen, bei dem Kauf von Produktalternativen eine Garantiezusage zu verlangen. Fragen Sie ruhig auch, wer etwaige Geräteschäden übernimmt und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung zu den Antworten.

Anwendergruppe 2 - Anwender, die gerne testen und probieren
Es ging doch schon einmal gut, und wenn Ausreißer dabei sind, so gehen wir zum nächsten Produkt über. Nicht übertrieben ist die Aussage, daß Anwender schon einmal fünf Produkte oder mehr ausprobieren,  oder sich gar keine Gedanken über die unterschiedlichen Bezugsquellen machen.
Dieses Handeln hat aber weitaus größere Konsequenzen, als allgemein bekannt ist. In den Rückläufern der Leerpatronen dieser Kundengruppe findet man dann sehr häufig Produkte, die nicht leergedruckt sind, und somit fehlerbehaftet waren. Somit ist in der Regel nichts gespart. Etwaige Gerätestörungen sind hier noch nicht berücksichtigt.

Anwendergruppe 3 - bewußt billig und billigst einkaufen - Folgen egal
Schwerpunkt ist: laufende Kosten reduzieren. Bei Neubedarf kann man ja ggfs. neue Hardware über elektronische Marktplätze günstig erstehen, oder man kauft Neugeräte zu Spotpreisen.

Praxisbeispiel 1
Kyocera Originaltoner für 7000 Seiten: ca. 85 Euro, ein kompatibler Toner eines Nischenanbieters für 30 Euro, und der Gerätepreis liegt bei 130 Euro. Der Anwender macht die Aussage, daß ihm etwaige Geräteschäden (Zerstörung Longlife Bildtrommel) durch den Einsatz von kompatiblen Tonern egal sind, da er in diesem Fall auf ein Neugerät zurückgreift. Kurzfristig, rein betriebswirtschaftlich gesehen, geht die Rechnung ansatzweise auf, volkswirtschaftlich gesehen ist es ein Verlust. Von Nachhaltigkeit keine Spur. Gerade der öffentliche Dienst sollte sich, da er dem Allgemeinwohl verpflichtet ist, von solchen Vorgehensweisen Abstand halten. 

Praxisbeispiel 2
"50% sparen bei kompatiblen Toner ist zu wenig, ich will 80-90 % sparen" lautet die Kundenaussage.

Der Orginaltoner für 20.000 Seiten beläuft sich auf 160 Euro, es wird ein günstiger Toner auf einem e-marketplace für 30 Euro erstanden. In dem Gerät laufen 2 Kassetten, danach Ausfall der Fixiereinheit. Die Begutachtung des Toners in einem intakten Gerät zeigte dort erhebliche Schwächen, u.a. war die Fixierung nicht gegeben und die Geräte bereits gleichmäßig stark mit Tonerstaub überzogen, d.h. verschmutzt. 

Aus Überzeugung sagte dieser Anwender: dann kaufe ich mir kontinuierlich neue gebrauchte Drucker, kaufe im Internet billige Toner, und mache so weiter. Der Anwender war nicht davon zu überzeugen, daß mit 30 Euro im Vergleich zu 160 Euro beim Originalprodukt im Prinzip kein Start zu machen ist und Versagen vorprogrammiert ist. Zum Gesamtverständnis: dieser Kunde benötigt 3 Kartuschen im Jahr: die Wirtschaftszahlen seines Unternehmens sind excellent - zuvor setze er vor einem Ratschlag eines guten Bekannten nur Original-Toner ein.

Anwendergruppe 4: - EDV Verantwortliche - Drucker Reparatur Dienste
Sie bekommen - alle möglichen kompatiblen Produkte vorgesetzt und müssen etwaige Fehlfunktionen ausbaden bzw. sich die Nörgelei der Anwender anhören. 

Die Drucker-Services sehen die Auswirkungen, und sehen eine unüberschaubar große Anzahl an Produkten, die im Markt sind. Damit man überhaupt "Land gewinnt" lehnen einige von Ihnen komplett kompatible Produkte ab. Da auch Produkte von Markenherstellern in der Qualität schwanken können empehlen diese Anwender ihren Kunden oftmals ausschließlich Originalprodukte.
Diese Vorgehensweise ist verständlich, auch nachvollziehbar, bei der Analyse der Fehler fehlt es oftmals an Hintergrundwissen zu Fehlfunktionen bei Tonerprodukten, so daß die Aussagen nicht immer korrekt und manchmal sogar etwas übersteuert sind.

Beide Anwendergruppen sind technisch versiert und Diskussionen gegenüber aufgeschlossen, d.h. ein Informationsaustausch über Fachargumente ist möglich. Der Wille, sind mit einem solchen Thema detailliert auseinander zu setzen muß allerdings vorhanden sein.

Anwendergruppe 5: - fachlich versierte Persönlichkeiten
Ein gutes, mit Weitsicht geplantes Konzept hat noch nie geschadet!

Es macht zwar anfangs Arbeit, muß ggfs. jedes Jahr etwas revidiert und reportet werden, führt aber auch mittelfristig und langfristig zum Erfolg.

Davon profitieren alle: der Dienstleister kann professionell arbeiten, und vor Ort werden etwaige neue Aufgabenstellungen beim Kunden schnell gelöst. Mit den richtigen Partnern kann der Dienstleister vor Ort seine Leistung überzeugend umsetzen.

Damit ergeben sich für kompatible Produkte langfristige Einsatzperspektiven. Bei [3Be]...print
setzen Anwender von Großinstallationen diese Produkte in der Regel seit 3 bis 12 Jahren ohne Unterbrechung ein. Nachteile gibt es nicht, dafür Lösungen, die indivduell angepaßt werden. Auch sehr penible Anwender akzeptieren und schätzen diese Arbeitsweise.

Bei Mitbewerbern sind solche Ergebnisse i.a. unbekannt: auch der breite Kundenkreis der Nutzer überrascht manchen Außenstehenden.

Keywords: Kartuschen, Kompatibel, Kompatible Druckerpatronen, Recycling, Tonerkartuschenrecycling, Verbrauchsmaterial

[3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken

Weitere Produkte und Dienstleistungen von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K.

10.01.2013

TIPP: immer GARANTIEN beim Kauf kompatibler Produkte verlangen

Kompatible Produkte können Schaden anrichten - was sagt der qualifzierte Fachhändler hierzu?


17.10.2011

INFO: Original und Fälschung bei HP Produkten

Fälschungen können auch bei Toner und Tinte erheblichen Schaden anrichten - niemand gewährt eine Garantie!


INFO: Firmenhistorie [3Be]...print, Schwerpunkte von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
17.10.2011

INFO: Firmenhistorie [3Be]...print, Schwerpunkte

[3Be]...print: von den Anfängen (2000) bis heute ...


Worüber bei "kompatibel" niemand spricht - welche Bedeutung hat der Preis? von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
26.09.2011

Worüber bei "kompatibel" niemand spricht - welche Bedeutung hat der Preis?

Kompatibler Toner sind alle gleich? Wo sind die Unterschiede? Welche Bedeutung hat der Preis? Welche Drucklösungen und Druckkonzepte sind nachhaltig und effizient?


TIPP: Drucker einfach leise stellen (HP LJ  P2035/55, P3015, LJ enterprise 600) von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
19.09.2011

TIPP: Drucker einfach leise stellen (HP LJ P2035/55, P3015, LJ enterprise 600)

Die neue Tempobegrenzung bei Laserdruckern: besser als Oropax am Arbeitsplatz!


TIPP: Wartung / Düsenreinigung von Tintenstrahldruckern von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
16.09.2011

TIPP: Wartung / Düsenreinigung von Tintenstrahldruckern

 Längerer Stillstand bei Tintenstrahldruckern: Düsenreinigung anwenden!


TIPP: Papierstau beim Laserdrucker richtig entfernen, sonst erheblicher Schaden von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
14.09.2011

TIPP: Papierstau beim Laserdrucker richtig entfernen, sonst erheblicher Schaden

Bei Papierstau das Papier niemals entgegen der Druckrichtung ziehen und entfernen!!


INFO: Laserdrucker: Modell, klein im Kaufpreis, aber teuer im Unterhalt. Und: der große Bruder von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
13.09.2011

INFO: Laserdrucker: Modell, klein im Kaufpreis, aber teuer im Unterhalt. Und: der große Bruder

Nicht das kleinste Druckermodell ist immer das preiswerteste! Auf den Tonerfüllmenge achten!


INFO: warum Drucken eigentlich mehr als 30% teurer geworden ist (2000 bis 2010) von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
08.09.2011

INFO: warum Drucken eigentlich mehr als 30% teurer geworden ist (2000 bis 2010)

Die gute alte Zeit: Drucker aus dem Jahr 2000 hielten noch 10 Jahre ! (u.a. Laserjet 1200)


INFO: Drucker leasen (mieten) oder MFC leasen (mieten) ist billiger als kaufen? von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
07.09.2011

INFO: Drucker leasen (mieten) oder MFC leasen (mieten) ist billiger als kaufen?

"Ich kümmere mich um nichts, das macht der Hersteller" - dieser Konfort muß natürlich bezahlt werden


INFO: Haltbarkeit von Druckerpatronen, hier: Tonerkartuschen von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
06.09.2011

INFO: Haltbarkeit von Druckerpatronen, hier: Tonerkartuschen

Remarketing ist nachhaltig: die Auswahl des Partners aber auch Vertrauenssache!


Leergutnachkontrolle von Original-Tonern: schon einmal gehört? von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
05.09.2011

Leergutnachkontrolle von Original-Tonern: schon einmal gehört?

Im Müll ist mehr als nur GELD! Fehlentwicklungen abstellen - nachhaltige Lösungen reduzieren Ihre Kosten ohne Aufwand erheblich. 


Remarketing Drucker - 1A Gebrauchtgeräte, Profi Maschinen von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
01.09.2011

Remarketing Drucker - 1A Gebrauchtgeräte, Profi Maschinen

Wir bieten Ihnen 1A-Gebrauchtgeräte mit Garantie an. Die Produkte sind selektiert - A-Auswahl!


BIETE: Remarketing Druckerpatronen von [3Be]...print Partner für PC-Druckkonzepte Peter Bauer e.K. Vorschau
31.08.2011

BIETE: Remarketing Druckerpatronen

Original Druckerverbrauchsmaterialien in Remarketing-Ausführung: Garantiert noch funktionstüchtig, und mit Garantie!