Peugeot 207 Spider Cup geht mit Modifikationen ins zweite Jahr

Von: PEUGEOT Deutschland GmbH  28.01.2008
Keywords: Automobile

Oliver Freymuth, 2007 einziger deutscher Teilnehmer bei allen Rennen, begrüßt die Neuerungen: 'Ich freue mich über die Anpassungen am Auto und die Verbesserungen im Bereich der Technik', so der Berliner, der für den Peugeot-Partner 'Autohaus Scheel' (Dillingen/Leipheim) startet. 'Sie gehen zum großen Teil auf Vorschläge der Teams zurück. Vor allem die Mehrleistung ist sehr schön. Aber auch, dass man nun mehr Freiheiten bei der Fahrwerksabstimmung hat, gefällt mir. Daher werde ich 2008 zwei Autos einsetzen. Und vielleicht kommt sogar noch ein drittes hinzu.' Für die Teilnehmer des internationalen Markenpokals, in dem es neben der Gesamtwertung unter anderem auch eine Klassierung für Nationen, Teams und Damen gibt, winkt neben einem üppigen Preisgeld von 13.600 Euro pro Rennwochenende auch eine Testfahrt im 750 PS starken Le-Mans-Dieselprototypen-Rennwagen Peugeot 908 HDi FAP. Der Auftaktmeister des 207 Spider Cups, Dino Lunardi, durfte seine Testfahrt im Dezember in Paul Ricard absolvieren und war begeistert: 'Es war ein Traum. Der Peugeot 908 HDi FAP ist einfach unglaublich schnell.' Der Peugeot THP Spider Cup wird im kommenden Jahr an insgesamt acht Rennwochenenden mit jeweils zwei Läufen ausgetragen, darunter unter anderem im Rahmen der Le Mans Series, der Tourenwagen-WM (WTCC) und der FIA-GT-Serie. Die einzige deutsche Veranstaltung wird am 16. und 17. August auf dem Nürburgring im Rahmen des 1.000-km-Rennens ausgetragen.

Keywords: Automobile

PEUGEOT Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken