Peugeot 308 SW - Wertstabilstes Importfahrzeug seiner Klasse

Von: PEUGEOT Deutschland GmbH  01.04.2008
Keywords: Automobile, Automobiltechnik

Für den 308 SW HDi FAP 110 (80 kW/109 PS) sagt Bähr Fess einen hohen Restwert von 62 Prozent des Neupreises nach 36 Monaten Fahrzeit und 60.000 Kilometer Laufleistung voraus. Nach dem 1007 und dem 207 hat Peugeot mit dem neuen 308 SW damit erneut ein Modell vorgestellt, das bei der prognostizierten Restwertentwicklung zu den Besten seiner Klasse gehört – und damit eine sichere Investition darstellt. Niedrige Versicherungseinstufung wirkt sich positiv auf Restwert aus Wichtige Voraussetzungen für eine gute Restwertentwicklung und moderate Unterhaltskosten sind günstige Versicherungseinstufungen. Hierbei profitiert der neue Peugeot 308 SW wie schon die 308-Limousine von seiner im Vergleich zum Vorgänger noch einmal verbesserten Reparaturfreundlichkeit. Deshalb hat die Klassifizierungskommission des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) den 308 SW sowohl in der obligatorischen Haftpflicht- als auch in der Vollkaskoversicherung durchweg in günstige Typklassen eingestuft. Bei der Haftpflicht erfolgte je nach Motorisierung eine Einstufung in die Typklassen 13 bis 17, bei der Vollkasko rangiert der neue 308 SW in den Typklassen 15 bis 19. Bei der Teilkaskoversicherung liegt der 308 SW in den Typklassen 17 bis 22. Damit verbessert er sich in der Gegenüberstellung mit dem Vorgänger 307 Break/SW mit vergleichbarer Motorisierung in der Vollkasko um bis zu zwei Klassen.

Keywords: Automobile, Automobiltechnik

PEUGEOT Deutschland GmbH kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken