Helvetia mit innovativer Direktversicherung „WorkLife Direct“

Von: Helvetia-Versicherungen  17.04.2008
Keywords: Versicherungsagenturen

WorkLife Direct Chance ist eine innovative Fondsrente mit echter Beitragsgarantie. Sie wurde entwickelt für Kunden, die die Chancen am Kapitalmarkt nutzen wollen, bei gleichzeitiger Garantie der eingezahlten Beiträge. Bei der Geldanlage arbeitet die Helvetia mit dem renommierten Bankhaus Vontobel zusammen, das zu den führenden Schweizer Vermögensverwaltern gehört. Abhängig vom jeweiligen Anlageziel stehen drei aktiv gemanagte Anlagestrategien zur Auswahl. Je nachdem, ob man eher auf Sicherheit bedacht ist, eher wachstumsorientiert denkt oder lieber auf maximale Rendite setzt, kann diejenige Anlagestrategie ausgewählt werden, die am besten den persönlichen Vorstellungen entspricht. Darüber hinaus kann zwischen zwei langfristigen Vermögensaufbaustrategien gewählt werden, bei denen – je nach Alter des Kunden - die Investitionsquote der Sparbeiträge in die Anlagestrategien festgelegt wird. Dabei besteht die Wahl zwischen einer dynamischen und einer ausgewogenen Vermögensaufbaustrategie. „Die neue Helvetia Direktversicherung WorkLife Direct ist modern ausgestaltet und passt sich einem immer flexibler werdenden Arbeitsleben jederzeit an“, so Jürgen Horstmann, Vorstandsmitglied der Helvetia und verantwortlich für die Entwicklung des Produktes. „So kann bei einem Karrieresprung und damit verbundener Einkommenserhöhung, auf Elternzeit, einen Arbeitgeberwechsel oder den Beginn des Ruhestands individuell reagiert werden.“ Die Direktversicherung ist mittlerweile innerhalb der betrieblichen Altersvorsorge der Durchführungsweg mit der größten Nachfrage. Sie gilt auch als flexibelste Form, die ein Unternehmen heute seinen Mitarbeitenden bieten kann. Mit WorkLife Direct erweitert die Helvetia ihr Angebot für innovative Versicherungsprodukte im Bereich Vorsorge.

Keywords: Versicherungsagenturen

Helvetia-Versicherungen kontaktieren

Website - keine angegeben

E-Mail Adresse - keine angegeben

Diese Seite drucken