Gedicht verhalf zur Freiheit

Von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk Fernsehen  18.10.2007
Keywords: Fernsehen

Kirsten Fedders (47) aus Kiel pflegt ihren im Wachkoma liegenden Ehemann, obwohl sie eine neue Liebe fand. Ihr Gatte hatte im November 2002 einen Herzinfarkt erlitten, der zu einem irreparablen Hirnschaden fuehrte. Die Ehefrau versprach ihm am Krankenbett, immer fuer ihn da zu sein. Heike Mai-Schramm (38) und Peter Mai (39) aus Dresden verloren ihre Tochter, weil sie im November 2005 auf dem Heimweg von einer Disko unter Alkoholeinfluss in einen Bach stuerzte und durch Unterkuehlung starb. Peter Christensen (44) aus Dresden ertappte im Juli nachts zufaellig Autoknacker und wurde so brutal von ihnen zusammengeschlagen, dass sein linkes Auge zerplatzte. Weil er den Belastungen als Altenpfleger nicht mehr gewachsen ist, verliert er nun auch noch seinen Job. Heidi Kiefer (52) aus Marlishausen und Yvonne Grothe (21) aus Erfurt sind durch den Verein Kinder-Notruf-Telefon verbunden. Yvonne Grothe hatte mit 15 Jahren diesen Kindernotruf gewaehlt. Zu Heidi Kiefer am anderen Ende der Telefonleitung fasste sie sofort Vertrauen. Sie wurde zu ihrer Ersatzmutter. Oliver Molitor (39) aus Hennef nahm durch einen operativen Eingriff ueber 115 Kilogramm ab. Noch vor knapp zwei Jahren wog er 265 Kilo, weil er zuviel und masslos ass. Seit dieser Operation isst er wieder normale Portionen, ausserdem treibt er Sport. Jenny Rasche (24) aus Stapelburg zog im Juli 2007 gemeinsam mit ihrem Freund und ihren beiden kleinen Kindern in ein Roma-Dorf nach Rumaenien und will hier ihr Leben konsequent mit den Roma teilen. Ilse Boehme (77) aus Dresden begann als Rentnerin, Schlager zu schreiben und zu komponieren. Die blinde Saechsin wollte schon immer Schlagersaengerin werden. Von ihrer Rente finanzierte sie die Tonaufnahmen im Studio und brachte zwei CDs mit eigenen Titeln heraus. zum Artikel bei MDR.DE: http://www.mdr.de/presse/fernsehen/4926835.html

Keywords: Fernsehen

MDR Mitteldeutscher Rundfunk Fernsehen kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken