Leipzig (pressrelations) - MDR-Magazin Umschau vergleicht Apothekenpreise

Von: MDR Mitteldeutscher Rundfunk Fernsehen  21.11.2007
Keywords: Fernsehen

Besonders stark gestiegen sind die Preise für die Augensalbe Posiformin von Ursapharm (86 Prozent), für Rekawan-Kapseln von Riemser (74 Prozent), für Calcimagon-Kautabletten von Orion Pharma (50 Prozent), für Eugalac Toepfer-Sirup von Töpfer (49 Prozent), für die Finalgon-Salbe von Pharma Westen (48 Prozent) und für das Siccapos Gel von Ursapharm (43 Prozent). Als Begründung für die Preiserhöhungen gaben die Hersteller auf Anfrage des Magazins an, dass ihre Kosten für Rohstoffe, Energie und Verpackung gestiegen seien. Im Preis konstant blieben sieben Prozent. Weniger als vor einem Jahr zahlen Apothekenkunden für drei Prozent der freiverkäuflichen Medikamente. Besonders stark gesunken sind die Preise für Espa LiponTabletten von Esparma (-28 Prozent), für die Kochsalzlösung von Fresenius (-30 Prozent), für den Drogenschnelltest DO A4 von Mahsan (-33 Prozent), für das Weissdorn Ginseng Tonikum von Hähnel (-36 Prozent) und die Mykontral-Creme von Riemser (-38 Prozent). Berücksichtig man bei diesem Preisvergleich die Mehrwertsteuererhöhung, so stiegen immer noch bei knapp der Hälfte der Medikamente (46 Prozent) die Nettopreise. Die Mehrwertsteuer wurde am 1. Januar 2007 um drei Prozentpunkte auf 19 Prozent erhöht. Das entspricht einer Teuerung der Bruttopreise um rund 2,59 Prozent.

Keywords: Fernsehen

MDR Mitteldeutscher Rundfunk Fernsehen kontaktieren

E-Mail

Diese Seite drucken